Dax baut Gewinne aus – Notenbanker-Treffen wirft Schatten voraus

Frankfurt/Main: Die Börse in Frankfurt hat sich am Montag nach einem freundlichen Start bis zum Mittag weiter in den grünen Bereich bewegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Dax mit rund 15.680 Punkten berechnet, 0,7 Prozent über dem Schlussniveau vom Freitag.

Die größten Gewinne gab es bei Adidas, MTU und BMW. Abschläge gab es entgegen dem Trend unter anderem bei Siemens Energy, Vonovia und Covestro. “Der Dax versucht sich zum Wochenstart wieder an die bekannte Handelsspanne zwischen 15.750 bis 15.950 Punkten von unten anzunähern”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Die Investoren fokussierten sich dabei in altbekannter Manier auf die zyklischen Branchen und Technologietitel. “Derzeit stehen 34 Aktien im Dax auf der Gewinnerliste. Das Handelsvorgehen ist weiterhin sehr vorsichtig und äußerst selektiv.”

Die Investoren schauten bereits in Richtung Notenbanker-Treffen in Jackson Hole, so Lipkow: Von dieser Veranstaltung könnte es einige Impulse und Indikationen für die kommenden Handelswochen geben. “Auch die noch anstehenden Konjunkturdaten dürften Beachtung finden. Es zeichnet sich somit ein von Konsolidierungen geprägtes Handelsbild ab.”

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0894 US-Dollar (+0,19 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9179 Euro zu haben.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×