Weiter heftige Gefechte im Schwarzen Meer

London/Moskau/Kiew: Im Ukraine-Krieg ist die Lage im Schwarzen Meer weiter angespannt. Zuletzt sei es zu heftigen Gefechten zwischen See- und Luftstreitkräften um strategisch wichtige Gas- und Ölplattformen zwischen der Krim und Odessa gekommen, heißt es am Sonntag im täglichen Lagebericht des britischen Militärgeheimdienstes.

So habe zum Beispiel in der vergangenen Woche ein russischer Kampfjet auf ein kleines ukrainisches Militärboot geschossen, welches in der Nähe einer Plattform im Nordwesten des Meeres operierte. Seit Beginn des Krieges hatte die Ukraine mehrere von Russland kontrollierte Plattformen angegriffen. Sowohl Russland als auch die Ukraine hätten sie zeitweise auch mit Truppen besetzt, so die Briten. Hintergrund ist, dass die Plattformen über wertvolle Ressourcen verfügen.

Wie die Snake Island im Westen könnten sie jedoch auch als vorgeschobene Einsatzbasen, Hubschrauberlandeplätze sowie zur Positionierung von Langstreckenraketen genutzt werden, heißt es im Lagebericht.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Russisches Kriegsschiff (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×