Bundeswehr fliegt THW-Hilfsgüter nach Libyen

: Die hat 30 Tonnen Hilfsgüter aus Beständen des Technischen Hilfswerkes (THW) in das Überschwemmungsgebiet in Libyen geflogen. Hauptsächlich seien Zelte, Feldbetten, Isomatten, Wasserfilter und Stromgeneratoren geliefert worden, teilte die Bundeswehr am Freitag mit.

Schützen Sie Ihre Familie und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft Ihrer Kinder: Eine Krebsversicherung bietet Ihnen und Ihrer Familie die notwendige finanzielle Unterstützung und Sicherheit, falls das Unvorhergesehene eintritt.

Informieren sie sich hier bitte rechtzeitig

Die setzte dafür zwei Transportmaschinen vom Typ A400M des Lufttransportgeschwaders 62 aus ein. “Wir fliegen in einem Rutsch nach Libyen und werden heute Nacht wieder zurück in Wunstorf sein”, sagte der stellvertretende Kommodore des Lufttransportgeschwader 62, Thorsten Fette, vor dem Abflug am Donnerstag. “Auf dem Rückflug tanken wir einmal auf Kreta.” Nach den verheerenden Überschwemmungen in Libyen hatte das Land am Mittwoch ein internationales Hilfeersuchen an die Europäische gestellt.

Koordiniert wird der Hilfsgütertransport über den EU-Katastrophenschutzmechanismus.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Libyen (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Bundeswehr fliegt THW-Hilfsgüter nach Libyen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×