Union warnt EU-Kommission vor Komplettverbot von PFAS-Chemikalien

Berlin: Die Unionsfraktion im Bundestag warnt die EU-Kommission vor einem Komplettverbot von sogenannten PFAS-Chemikalien. “Bei der Diskussion um PFAS ist bereits viel Schaden für den Wirtschafts- und Technologiestandort angerichtet worden”, sagte Unionsfraktionsvize Steffen Bilger (CDU) am Dienstag.

Es sei höchste , dass die Kommission erkenne, dass Europa sich mit einem Komplettverbot “tief ins eigene Fleisch schneiden” würde. “Denn viele Substanzen, für die es keine geeigneten Ersatzstoffe gibt, sind für die , die oder in der Medizintechnik zwingend erforderlich.” Beim Umgang mit diesen wie mit anderen chemischen Stoffen gehe es um “Vorsorge und Risikominimierung”, aber eben auch um eine “sachliche Abwägung von Risiken und Nutzen”. Genau das hätten Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) und das Umweltbundesamt “durch ihr Vorpreschen für ein möglichst umfassendes PFAS-Verbot vermissen lassen”.

Zuletzt hatte es Medienberichte gegeben, wonach die EU-Kommission mittlerweile deutlich weniger PFAS-Verbote plant als ursprünglich vorgesehen. PFAS werden auch Ewigkeitschemikalien genannt – einige stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: EU-Kommission in (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Union warnt EU-Kommission vor Komplettverbot von PFAS-Chemikalien

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×