DB-Regio-Mitarbeiter seit Jahresbeginn fast tausendmal attackiert

Berlin: Die DB Regio hat seit Jahresbeginn bis einschließlich August 954 körperliche Übergriffe auf ihr Zugpersonal verzeichnet. Das berichtet “Business Insider” unter Berufung auf Angaben des Unternehmens.

Die Attacken reichen demnach von Spucken und Schubsen bis hin zu körperlicher wie Schlagen. Noch zur gleichen im vergangenen Jahr waren es rund 50 Vorfälle weniger, 2021 sogar über 200 Vorfälle weniger. Hinzukommt ein massiver Anstieg bei verbalen Übergriffen, die im Mutterkonzern Deutsche nicht erfasst werden: Von Januar bis einschließlich August 2023 meldeten Kundenbetreuer bei DB Regio 8.148 Vorfälle. Der Hauptauslöser bei körperlichen wie verbalen Übergriffen war mit über 40 die Fahrscheinkontrolle.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: DB- (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

DB-Regio-Mitarbeiter seit Jahresbeginn fast tausendmal attackiert

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×