Unternehmen zögern beim Einsatz von generativer KI

: Für über die Hälfte (54 ) der in Deutschland ist der von generativer KI zum Erzeugen neuer Inhalte innerhalb der nächsten fünf Jahre kein Thema. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

13 Prozent schreiben generativer KI in diesem Zeitraum eine zentrale Rolle im Unternehmen zu, 19 Prozent wollen das erst später tun. Lediglich drei Prozent nutzen generative KI bereits an zentraler Stelle im Betrieb. Weitere sechs Prozent haben den Einsatz für das laufende Jahr geplant.

Mit der Hilfe von sogenannter generativer Künstlicher Intelligenz können neue Inhalte in Form von geschriebenen Texten, Tonspuren, Bildern und Videos erstellt werden. Traditionelle KI-Systeme sind hingegen vor allem für die von Daten ausgelegt. Mit ihnen können zum Beispiel Muster erkannt oder Vorhersagen getroffen werden.

Für die Umfrage befragte Bitkom Research im Zeitraum von der 48. Kalenderwoche 2023 bis zur vierten Kalenderwoche 2024 telefonisch 606 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Computer-Nutzer (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Unternehmen zögern beim Einsatz von generativer KI

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×