Dax am Mittag weiter im Plus – Infineon im Aufwind

Frankfurt/Main: Der Dax ist am Mittwoch nach einem bereits positiven Start in den Handelstag bis zum Mittag weiter im Bereich geblieben. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 18.190 Punkten berechnet, 0,3 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag.

Der höher als erwartet ausgefallene Ifo-Geschäftsklimaindex gab der Börse in Frankfurt am Vormittag jedoch keinen besonders auffälligen Schub.

“Es will so richtig keine bei den aufkommen”, sagte Marktanalyst Andreas Lipkow. “Die aufkommende Kursstärke wird derzeit für Gewinnmitnahmen bei einer Vielzahl defensiver Branchen genutzt. So befinden sich die von Sartorius einmal mehr am Ende des Dax.” Gefragt seien vor allem die wenigen deutschen Technologietitel mit Infineon und SAP vorneweg.

“Infineon profitiert von den positiven Aussagen des Managements von Texas Instruments.” Ansonsten schauten die Investoren gebannt auf die Markteröffnung in den USA, um zu sehen, ob sich die Kursstärke bei Tesla festigen könne oder nur eine Eintagsfliege bleibe, so Lipkow.

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Mittwochnachmittag etwas schwächer: Ein Euro kostete 1,0691 US-Dollar (-0,13 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9354 Euro zu haben. Der Goldpreis ließ leicht nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 2.318 US-Dollar gezahlt (-0,2 Prozent). Das entspricht einem Preis von 69,71 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 12 Uhr deutscher 88,12 US-Dollar, das waren 30 Cent oder 0,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax am Mittag weiter im Plus – Infineon im Aufwind

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×