Dax baut am Mittag Gewinne wieder ab – Deutsche Bank hinten

: Der Dax ist am Montag nach einem positiven Start bis zum Mittag vorübergehend ins Minus gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 18.161 Punkten berechnet, das entspricht dem Schlussniveau von Freitag. An der Spitze der Kursliste rangierten die Papiere von RWE und Siemens Healthineers, am Ende die der Deutschen Bank.

“Der Dax hadert am Montag mit der 18.200 Punkte Marke”, kommentierte Marktanalyst Andreas Lipkow. “Den fehlen weitere wichtige Konjunkturindikationen, die einen nachhaltigen Anstieg über das Kursniveau von 18.300 Punkte tragen würden.”

Im Vorfeld der stattfindenden US-Notenbanksitzung am Dienstag und Mittwoch in dieser Handelswoche würden sich viele Investoren zurückhalten, so Lipkow. “Dies ist bereits seit der vergangenen Handelswoche gut erkennbar gewesen, da die Handelsvolumina an den festen Handelstagen eher unterdurchschnittlich und bei schwächeren Handelstagen überdurchschnittlich ausgefallen sind. Heute stehen verstärkt die Vertreter der defensiven Branchen und Sektoren im Kaufinteresse der Marktteilnehmer. Vorsichtiger werden die Investoren bei den zyklischen Branchen.”

Unterdessen war die europäische Gemeinschaftswährung etwas stärker: Ein kostete am Montagnachmittag 1,0716 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9332 Euro zu haben.

Der Ölpreis sank hingegen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 88,94 US-Dollar, das waren 56 Cent oder 0,6 weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax baut am Mittag Gewinne wieder ab – Deutsche Bank hinten

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×