Blaulicht Polizei Bericht Jena/Weimar: Raubdelikt zum Nachteil eines Jugendlichen

Jena:

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 23 Uhr ereignete sich im

Bereich Jena Ost in der Nähe einer Straßenbahnhaltestelle ein Raubdelikt mit aktuell noch unbekannten Tätern.

Ein 16-Jähriger Geschädigter ist hierbei mit einer Gruppierung von circa zehn Personen aneinandergeraten.

Ein Teil der Gruppierung soll Sturmhauben getragen haben. Mitglieder der Gruppierung hatten auf den Geschädigten eingeschlagen und getreten,

wobei dieser sein Handy verloren hatte. Dieses wurde dann von einer

Person der Tätergruppierung eingesteckt. Der Geschädigte wurde als leicht Verletzt eingestuft und vor Ort in einem Rettungswagen behandelt.

Die unbekannten Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Trotz intensiver Fahndung der Jenaer konnten die geflüchteten Personen nicht festgestellt werden.

Bezüglich des Sachverhalts wurde Strafanzeige erstattet

und Zeugen zum Sachverhalt werden gebeten sich unter 03641 810 bei der

Polizei Jena zu melden.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Inspektionsdienst Jena
Telefon: 03641 811123
E-Mail: dsl.id.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5772617

Blaulicht Polizei Bericht Jena/Weimar: Raubdelikt zum Nachteil eines Jugendlichen

Presseportal Blaulicht
×