Fast jeder Zweite für DSL-Abschaltung zugunsten von Glasfaser

: jeder zweite Deutsche (46 ) findet es richtig, dass die bestehende DSL-Technik zugunsten von Glasfaser vollständig abgeschaltet wird. Dies ergab eine unter 1.000 Verbrauchern durch das Vergleichsportal Verivox, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten.

Bislang wollen jedoch vor allem ältere Menschen über 60 Jahren (gut 17 Prozent) stärker an der gewohnten Technik festhalten, während dies unter den Jüngeren bis 30 Jahren nur sieben Prozent möchten. Glasfaser ermöglicht eine bessere Stabilität der übertragung sowie höhere Geschwindigkeiten für Internetverbindungen als DSL. “Dennoch basiert rund jede zweite Breitband-Buchung über Verivox auf DSL”, sagte Jens-Uwe Theumer von Verivox.

Doch das Interesse an kleinen Tarifen habe rapide abgenommen, so Theumer: “Hier hat sich bereits verfestigt, dass 16 Megabit pro Sekunde nicht für einen störungsfreien Betrieb der meisten Dienste ausreichen. Zudem kosten solche Tarife wegen ausbleibender Subventionierung heute in der Mindestlaufzeit rund 10 Euro mehr als noch vor vier Jahren und sind fast immer teurer als viel leistungsfähigere Tarife mit 100 Mbit/s.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Kabelschacht (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Fast jeder Zweite für DSL-Abschaltung zugunsten von Glasfaser

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×