Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240510-3. Politisch motivierte Körperverletzungsdelikte in Hamburg-Rotherbaum

Hamburg:

Tatzeit: 08.05.2023, 20:05 Uhr

Tatort: Hamburg-Rotherbaum, Edmund-Siemers-Allee

Am Mittwochabend ist es im Zusammenhang mit einer öffentlichen Lesung an der Universität Hamburg zu einer wechselseitigen Körperverletzung aus mutmaßlich politischer Motivation gekommen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte eine 56-jährige der Lesung ihres Mannes zum Thema Judenfeindlichkeit in der Universität beigewohnt, bei der es durch mehrere Zuhörerinnen und Zuhörer zu Zwischenrufen gekommen war.

Nach Beendigung der Veranstaltung gerieten die 56-Jährige und einige Frauen aus dem Publikum in einen Streit, in dessen Verlauf eine 26-jährige Somalierin aus der Gruppe ihre Gegnerin unvermittelt attackierte und ihr ins Gesicht schlug. Diese setzte sich offenbar zur Wehr, indem sie nach der Angreiferin trat und sie biss.

Hinzugerufene Polizeibeamte stellten die Personalien aller beteiligten Personen fest und leiteten jeweils Strafverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen die beiden Frauen ein.

Während die 56-Jährige ihre Gesichtsverletzung vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung behandeln ließ und sich später eigenständig in ärztliche Behandlung begeben wollte, verzichtete die jüngere Frau auf eine medizinische Betreuung ihrer Verletzungen.

Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamts (LKA 7) hat die Ermittlungen aufgenommen. Diese dauern an.

Ka.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5776138

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240510-3. Politisch motivierte Körperverletzungsdelikte in Hamburg-Rotherbaum

Presseportal Blaulicht
×