standard

Gewalt bleibt Gewalt

Frankfurt (ots) – Ist der Täter Migrant oder gar Flüchtling, ruft “Allahu Akbar” und attackiert Deutsche, steht unmittelbar die Terror-These im Raum. Ist der Täter Deutscher, der Ausländer töten wollte, sind schnell vermeintlich entlastende Gesichtspunkte zur Hand – wie dessen soziale Lage oder psychische Verfassung. So klassifizierte das Bundesinnenministerium den Anschlag von Bottrop als “allgemein-kriminelle Tat”. Der nordrhein-westfälisches Innenminister Herbert Reul (CDU) attestierte dem Täter “persönliche Betroffenheit”. Dabei sollte politisch motivierter Terror allen gleichermaßen zuwider sein, egal gegen wen er sich richtet. Das gilt ganz besonders für den Bundesminister des Innern.

Quellenangaben

Textquelle: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/10349/4156461
Newsroom: Frankfurter Rundschau
Pressekontakt: Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Presseportal