POL-PDMY: Pressemeldung der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler vom Wochenende 12.07.-14.07.2019

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

POL-PDMY: Pressemeldung der PI Bad Neuenahr-Ahrweiler vom Wochenende 12.07.-14.07.2019

4 min

Polizeimeldungen

14.07.2019 – 11:31

Polizeidirektion Mayen

Bad Neuenahr-Ahrweiler (ots)

Neben mehreren Ruhestörungen, Verkehrsunfällen und sonstigen Straftaten ereigneten sich unter anderem noch folgende Sachverhalte im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

In der Nacht von Freitag auf Samstag und in der Nacht von Samstag auf Sonntag konnten jeweils zwei Fahrzeugführer kontrolliert werden, welche unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Beiden männlichen PKW-Fahrern (38 und 69 Jahre) wurde eine Blutprobe entnommen. Sie erwarten nun ein Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren. Die Weiterfahrt mit den Fahrzeugen wurde temporär untersagt.

Einbrüche und Einbruchsversuche

Von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einbruch in den Kiosk der Stadionanlage Bad Neuenahr-Ahrweiler in der Kreuzstraße. Dabei haben mindestens zwei Täter den Rollladen des Verkaufsfensters herausgerissen und sich so Zutritt zum Verkaufsraum verschafft. Beweise wurden gesichert. Die Ermittlungen dauern an.

Am frühen Sonntagmorgen wurde der Alarm in der Bäckerei des REWE-Marktes Bad Neuenahr ausgelöst. Dort konnte festgestellt werden, dass sich unbekannte Täter mit einem Hammer Zugang zur Bäckerei verschaffen wollten. Sie schlugen ein Loch in die Fensterscheibe der Eingangstür. In die Bäckerei gelangten sie aber nicht. Der Hammer konnte neben anderen Beweismitteln am Tatort aufgefunden werden. Die weiteren Ermittlungen dauern auch hier an.

Ebenfalls versuchten derzeit unbekannte Täter am Wochenende im Vereinsheim der Bogenschützen des TuS Ahrweiler (Kaiser-Wilhelm-Park) und ins Feuerwehrgerätehaus der FFW Gelsdorf einzubrechen. Bei beiden Versuchen wurde nichts entwendet.

Körperverletzung mit Messer

Kurz nach Mitternacht am Sonntagmorgen wurde eine verletzte Person nach einer Messerstecherei in Ahrweiler der hiesigen Wache gemeldet. Der Verletzte konnte Angaben über den Täter und den Tathergang machen. Demnach sei es im Rahmen eines Junggesellenabschieds zu einem Streit gekommen in dessen Folge der Täter zustach. Nach sofortigen Ermittlungen zum Täter konnte dieser noch in der Nacht vorläufig festgenommen werden. Da die Staatsanwaltschaft den Angriff aber nur als gefährliche Körperverletzung einstufte, musste dieser nach der Entnahme einer Blutprobe wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Die verletzte Person trug keine lebensgefährlichen Stichwunden davon.

Im Rahmen des Junggesellenfestes in Altenburg kam es am Sonntag gegen 00:30 Uhr zu einer Schlägerei. Auch dort wurde vom Täter ein Messer eingesetzt. Da die Polizei Bad Neuenahr-Ahrweiler zu diesem Zeitpunkt personell mit der oben angeführten Messerstecherei und weiteren Einsätzen gebunden war, wurde die Sachverhaltsaufnahme in Altenburg durch die Polizei Adenau übernommen. Es konnten drei Personen angetroffen werden, welche Schnittverletzungen durch eine weitere Person aufwiesen. Diese mussten im Krankenhaus Adenau ambulant behandelt werden. Der 15-jährige Täter konnte wenig später ermittelt und angetroffen werden. Ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon: 02641-974-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Presseportal Blaulicht

Portal für aktuelle Presseinformationen von diversen Polizeistationen in Deutschland. Internetseite: www.presseportal.de/blaulicht/
Presseportal Blaulicht

Quelle:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117711/4322790
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung.)