Handelsunternehmen setzt sich für Kunststoff-Wiederverwertung ein

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Handelsunternehmen setzt sich für Kunststoff-Wiederverwertung ein

3 min

Nürnberg (ots) –

www.nachrichten-heute.net:

NORMA: So geht wirkungsvoller Umweltschutz – das Leergut wird ausschließlich in Foliensäcken aus recyceltem Altplastik transportiert

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 23.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Überall im Unternehmen NORMA laufen neue Maßnahmen, um den Einsatz von umweltbelastendem Kunststoff weiter zu reduzieren. Für den Lebensmittel-Discounter ist es dabei selbstverständlich, die Verbraucher mit interessanten Fakten und Zahlen über die neusten Einsparerfolge zu informieren.

Leergut wird ausschließlich in recyceltem Altplastik transportiert

Auch das heute hier vorgestellte Beispiel macht wieder deutlich, mit welchen umfangreichen Maßnahmen das Handelsunternehmen seine Umweltschutzziele realisiert: So wird das große Leergut-Aufkommen, das jeden Einkaufstag in den Rücknahme-Automaten der über 1.300 deutschen NORMA-Filialen anfällt, ausschließlich in Foliensäcken aus recyceltem Altplastik gesammelt und dann in die Wertstoffhöfe zur Wiederverwertung transportiert.

Für die Umwelt entsteht ein wertvoller Vorteil, da NORMA nur noch die 100%-Rezyklat-Foliensäcke einsetzt. Die Foliensäcke sind mit dem “Blauen Engel” ausgezeichnet – dem Gütesiegel, das nur die entsprechend umweltfreundlichen Produkte und Materialen zertifiziert.

Das heutige NORMA-Umweltschutz-Beispiel zeigt wieder klar: Mit offensiver Nachhaltigkeits-Strategie ist es möglich, das Plastikaufkommen spürbar zu reduzieren. Voraussetzung ist die Bereitschaft, die einzelnen Prozesse – genau wie bei NORMA – mit Sorgfalt zu analysieren und die vorhandenen Einsparpotenziale zu identifizieren.

Erst in den zurückliegenden Tagen hat NORMA die Verbraucher auch über viele andere interessante Schritte zum aktiven Umweltschutz informiert. Auch kleine Maßnahmen bewirken immer viel. Etwa für die Feuerzeuge der NORMA-Eigenmarke MARVIN wird die Verkaufsverpackung nur noch aus umweltverträglicher Pappe hergestellt. Der Einspareffekt ist beträchtlich, durch den Verzicht auf die zuvor verwendeten Blisterkarten (mit hohem Plastikanteil) werden nun jährlich gut vier Tonnen an überflüssigem Kunststoff eingespart.

Sogar noch nachhaltiger treten inzwischen die Wattestäbchen der NORMA-Qualitätsmarke ELCURINA auf. Das optimierte Hygieneprodukt in der 300-Stück-Packung ist jetzt mit einem Pappschaft erhältlich, womit sich der Einsatz von Plastik um sage und schreibe 27 Tonnen pro Jahr reduziert.

Über NORMA:

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit über 1.450 Filialen am Markt. Im Online-Shop NORMA24.de finden die Kunden neben attraktiven Nonfood-Warenwelten mit über 25.000 Artikeln z. B. auch Top-Weine, die günstigsten Nah- und Fernreisen oder aktuellste Produkte zur Telekommunikation.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/NORMA
Textquelle:NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/62097/4384317
Newsroom:NORMA
Pressekontakt:Uwe Rosmanith
Rosmanith & Rosmanith GbR
Die Art der Kommunikation
Unter den Eichen 7
D-65195 Wiesbaden
0611/716547920
uwe@rosmanith.de

Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
k.heck@norma-online.de

Presseportal.de

Presseportal.de

Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video.Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe. Internetseite: www.presseportal.de
Presseportal.de