Polizeimeldungen

POL-WE: Nach heftigem Bremsmanöver Zeugen gesucht – Blauer SUV flüchtet in Nidda !

Polizeimeldungen

10.09.2020 – 17:49

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau

Friedberg (ots)

Weitere Pressemeldung vom 10.09.2020

Nach heftigem Bremsmanöver Zeugen gesucht – Blauer SUV flüchtet !

Nidda: Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstag (10.09.) gegen 14.45 Uhr auf der B455 zwischen Schwalheim und Nidda.

Ein Verkehrsteilnehmer, der aus Richtung Wölfersheim kam, bog am Bahnübergang vor Ober-Widdersheim offenbar plötzlich nach links in einen Feldweg ab.

Der ihm nachfolgende Kombifahrer bremste sein Auto noch heftig ab, um einen Zusammenstoß zu verhindern und zog nach rechts auf den Grünstreifen. Die beiden Insassen des Kombi blieben unverletzt, der Wagen unbeschädigt.

Der dritte in der Reihe, ein 25-jähriger Pickup-Fahrer, stieg ebenfalls in die Bremsen und zog mit seinem Nissan nach links. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem weißen Skoda zusammen, der in Richtung Wölfersheim fuhr. Es kam zum Frontalzusammenstoß von Pickup und Skoda. Dabei verletzte sich der 56-jährige Fahrer schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die B 455 musste bis ca.16 Uhr voll gesperrt werden.

Der Fahrer des abbiegenden Fahrzeugs setzte mit seinem Bremsmanöver offenbar die Ursache für diesen Unfall. Er verließ dennoch die Unfallstelle, entzog sich seiner Verantwortung und flüchtete vom Ort des Geschehens.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Büdingen einen blauen SUV, vermutlich ebenfalls ein Skoda. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall nicht beschädigt. Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer Tel.: 06042/9648-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Presseportal Blaulicht

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4703489