Weniger Urlaubs- und Dienstreisen auch nach der COVID-19 Pandemie

standard
Beitragsbild vergrößern

Frankfurt am Main (ots) – Über 60 Prozent der Befragten wollen auch post-COVID-19 weniger bis gar keine Dienstreisen mehr tätigen / 44 Prozent wollen nach der Pandemie auch Urlaubsreisen reduzieren / Nur 10 Prozent fühlen sich auch ohne spezielle Maßnahmen sicher / Mobilitätsanbieter müssen größtmögliche Sicherheit bieten

Die Ergebnisse der aktuellen PwC-Studie “Wie COVID-19 die Mobilität in Deutschland bewegt” legen nahe: Das Mobilitätsverhalten der deutschen Bevölkerung wird sich nachhaltig ändern – mit einschneidenden Konsequenzen für Mobilitätsanbieter wie Fluglinien, Bahn- und Busunternehmen. Dies betrifft vor allem Dienst- und Urlaubsreisen. So gaben 44 Prozent der Befragten an, nach der COVID-19 Pandemie seltener Urlaubsreisen antreten zu wollen, Dienstreisen wollen sogar mehr als 60 Prozent reduzieren.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Gerade der Rückgang bei Dienstreisen kommt nicht überraschend. “Die Erfahrung während der Pandemie zeigt, dass sich viele Meetings und Kundengespräche ebenso gut per Video- oder Telefonkonferenz führen lassen. Mehr Präsenz vor Ort statt auf Reisen macht den Arbeitsalltag vieler Berufstätiger effizienter, vor allem bei internationalen Dienstreisen”, erklärt Felix Kuhnert, Mobility Transformation Leader bei PwC Deutschland und Global Industry Leader Automotive.

Bereits während der Pandemie ist eine Verlagerung von öffentlicher zu individueller Mobilität zu verzeichnen. Und nach der Pandemie? 28 Prozent der Befragten planen, für Dienstreisen häufiger den eigenen Pkw zu nutzen. Öffentliche Verkehrsmittel hingegen wollen nur sechs Prozent (Flugzeuge) beziehungsweise zehn Prozent (Fern- und Regionalzüge, S-Bahn) der Befragten häufiger nutzen. Bei Urlaubsreisen zeigt sich fast dasselbe Bild.

Besonders deutlich bekommen diese Veränderungen die Fluggesellschaften zu spüren: Fast drei Viertel der Befragten wollen künftig weniger Kurz- (72 Prozent) beziehungsweise Langstreckenflüge (73 Prozent) buchen. Fluggesellschaften und Flughäfen müssen den Flugreisenden größtmögliche Sicherheit bieten, um sie wieder vom Produkt “Flugzeug” zu überzeugen. Denn 40 Prozent der Befragten wünschen sich ausreichend Abstand zu anderen Passagieren, und zwar nicht nur im Flieger, sondern auch im Wartebereich und beim Ein- und Auschecken. Nur sieben Prozent fühlen sich ohne zusätzliche Maßnahmen sicher. “Für die Airlines ein echtes Dilemma: Hygienemaßnahmen wie größere Abstände sind die Top-Anforderungen der Bevölkerung, führen aber zu geringerer Auslastung und folglich zu geringerer Rentabilität”, meint Ingo Bauer, Leiter Transport & Logistik bei PwC Deutschland.

Nicht viel besser ergeht es den Anbietern von Fernreisen mit Bahn und Bus. Ausreichend Abstand, beispielsweise durch freie Sitzplätze oder -reihen (36 Prozent) und die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (34 Prozent) haben Priorität. Und auch hier fühlen sich nur zehn Prozent ohne zusätzliche Maßnahmen sicher.

“Die COVID-19 Krise trifft die Mobilitätswirtschaft wie kaum einen anderen Wirtschaftsbereich. Anbieter müssen jetzt nicht nur ihre Kostensituation nachhaltig verbessern. Sie müssen Ihr Angebot auch langfristig auf die veränderten Anforderungen der Bürgerinnen und Bürger ausrichten,” resümiert Felix Kuhnert.

Über PwC:

PwC betrachtet es als seine Aufgabe, gesellschaftliches Vertrauen aufzubauen und wichtige Probleme zu lösen. Mehr als 250.000 Mitarbeiter in 158 Ländern tragen hierzu mit hochwertigen, branchenspezifischen Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Unternehmensberatung bei.

Die Bezeichnung PwC bezieht sich auf das PwC-Netzwerk und/oder eine oder mehrere der rechtlich selbstständigen Netzwerkgesellschaften. Weitere Details unter www.pwc.com/structure (http://www.pwc.com/structure).

Jiandi, 10er-Pack, KN95 / FFP2 5-Lagen- Mundschutzmaske Atemschutzmaske *
  • LEISTUNG: KN95 und FFP2 beziehen sich auf die chinesischen und europäischen Standards für Filtermasken. Diese Maske hat mehrere K95-Markierungen, wurde jedoch zusätzlich nach der europäischen FFP2-Norm getestet, von einer EU-benannten Stelle (Nummer 0370) gemäß der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 bewertet und genehmigt. Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild heruntergeladen werden.
  • SCHUTZDESIGN: Zusätzlich zu Tröpfchen und Spritzern filtern die 5 Schichten dieser Masken mindestens 94% der in der Luft suspendierten Partikel
  • SICHERES DESIGN: Das eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip- und Cup-Design bietet Komfort und Sicherheit durch die sichere Passform für das Gesicht der meisten Erwachsenen. Die 5 Schichten werden mit einem Verfahren an Ort und Stelle gehalten, bei dem alle 5 Schichten zusammengedrückt werden, um die maximale Filtrationsfähigkeit der Maske zu gewährleisten. Diese sollten nicht mit Löchern verwechselt werden.
  • PAKET: Das Paket enthält 10 Einweg-Atemschutzgeräte mit FFP2-Zertifizierung. Dies sind Einwegmasken für Erwachsene.
Unibear Einweg-Atemschutzmaske FFP2 / KN95, 94% Filtration (Packung mit 20 Stück) *
  • Diese Masken wurden von einer benannten Stelle (Nummer 2163) der EU-FFP2-Norm EN 149: 2001 + A1: 2009 und GB2606-2006 getestet, gehört und verwaltet (dies ist das chinesische Äquivalent der EU-Norm). Die Dokumentation der benannten Stelle kann unter dem Produktbild erstellt werden.
  • Hergestellt aus hocheffizientem schmelzgeblasenem Gewebe mit einer Filtrationsrate von 94%.
  • ATEMBAR UND KOMFORTABEL: Einweg-KN95-Gesichtsmaske für extrem niedrigen Atemwiderstand, bei der Luft effektiv ausgetauscht wird, um die Ansammlung von Wärme und Feuchtigkeit zu reduzieren und gleichzeitig ein angenehmes Tragegefühl bei alltäglichen Aktivitäten zu gewährleisten.
  • SICHERES DESIGN: Der eingebaute weiche, verstellbare Nasenclip bietet Komfort und Sicherheit durch seine sichere Passform im Gesicht. Die elastischen Ohrriemen sind bequem und bequem für die meisten Männer und Frauen, auch mit Brille.
  • PAKET: Die Packung enthält 20 Einweg-KN95-Atemschutzgeräte in 2 Packungen (jeweils 10)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Quellenangaben

Textquelle: PwC Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/8664/4729606
Newsroom: PwC Deutschland
Pressekontakt: Sven Humann
PwC-Presseabteilung
Tel.: (069) 9585 – 6656
E-Mail: sven.humann@pwc.com
Presseportal