Am 27.11. ist Black Friday 2020: Auch in deutschen Innenstädten locken Händler mit den besten …

Beitragsbild vergrößern

Oberhausen (ots) – Der Countdown läuft. Am Freitag, den 27. November ist Black Friday 2020. Auch in deutschen Einkaufsstraßen und Shopping-Centern werden wieder zahlreiche Geschäfte für 24 Stunden ihre Preise senken und damit das Weihnachtsgeschäft einläuten.

In seinem Ursprungsland ist der Black Friday seit Jahrzehnten eine feste Institution und bringt jedes Jahr Millionen Amerikaner dazu tumultartig die Geschäfte zu stürmen, um die besten Blockbuster-Deals zu ergattern. Traditionell findet der Black Friday immer am Freitag nach dem amerikanischen Erntedankfest Thanksgiving statt und gilt als der umsatzstärkste Tag des ganzen Jahres.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Doch auch in Deutschland ist der Verkaufstag längst etabliert. Die Ergebnisse einer von BlackFriday.de (https://www.blackfriday.de/) in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Appinio durchgeführten Studie zeigen, dass der Black Friday 92 Prozent der 1.002 Befragten im Alter von 16 bis 65 Jahren bekannt ist. Die Mehrheit der Käufer möchte in diesem Jahr einen Betrag zwischen 101 EUR und 200 EUR ausgeben. 66 Prozent hiervon haben nach eigener Aussage bereits im letzten Jahr etwas am Black Friday gekauft. In diesem Jahr beabsichtigen sogar 77 Prozent einen Einkauf, was einer Steigerung von 16,7 Prozent entspräche.

Trotz Corona und Schutzmaßnahmen möchten sich die Konsumenten die Schnäppchensuche in den Innenstädten und Shopping-Centern nicht vermiesen lassen: Fast jeder Dritte (31 Prozent) plant einen Black Friday Einkauf in den Geschäften.

Wird der beliebte Shoppingtag so zum Superspreader-Event? Das glauben die Macher der Studie nicht. Anders als etwa in den USA sei es in Deutschland in den letzten Jahren beim Black-Friday-Shopping in den Läden gesittet zugegangen. Gedränge und Streit um besonders beliebte Angebote seien ausgeblieben.

Und so werden auch in Deutschland Geschäfte wie MediaMarkt, SATURN, Douglas, Deichmann und viele mehr am Black Friday ihre Preise senken und den Kunden ein Rabattshopping ermöglichen. Natürlich unter Berücksichtigung der aktuellen Corona- Schutz- und Hygienemaßnahmen. Eine Liste der teilnehmenden Händler finden interessierte Schnäppchenjäger z.B. hier: https://www.blackfriday.de/staedte

Bildmaterial finden Sie unter https://www.blackfriday.de/pressematerial (https://www.blackfriday.de/pressematerial#pressebilder). Die Umfrage können Sie unter BF.de/Umfrage (http://bf.de/umfrage) herunterladen – Verwendung bitte nur unter Nennung/Verlinkung zu BlackFriday.de.

Über BlackFriday.de

BlackFriday.de ist das älteste deutschsprachige Black Friday Portal. Seit 2012 bündelt BlackFriday.de ähnlich wie das US-amerikanische Vorbild BlackFriday.com Angebote und Aktionen von Händlern, um Shoppern und Schnäppchenjägern einen übersichtlichen Einstieg in ihr Black Friday Shopping zu ermöglichen. Im letzten Jahr präsentierte das Portal Aktionen und Rabatte von mehr als 800 Shops aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und zählte mehr als 2 Millionen Besucher. Auch in diesem Jahr hat das Team von BlackFriday.de wieder hunderte Black Friday Aktionen zusammengetragen und wird diese pünktlich am 27. November 2020 um Mitternacht unter https://www.blackfriday.de veröffentlichen.

Quellenangaben

Bildquelle: obs/BLACKFRIDAY.DE/BlackFriday.de
Textquelle: BLACKFRIDAY.DE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/111552/4763635
Newsroom: BLACKFRIDAY.DE
Pressekontakt: netzkult by MaschMedia
Max-Planck-Ring 56
46049 Oberhausen
0208 828 77 600
blackfriday@netzkult.de
www.netzkult.de
Presseportal