Bürgermeister will Moskauer mit Auto-Tombola zu Impfung motivieren

Moskau () – Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin will die Bewohner der russischen Hauptstadt mit einer Auto-Tombola zur Impfung gegen das Coronavirus motivieren. Wer zwischen dem 14. Juni und 11. Juli seine erste Impfdosis erhalte, nehme automatisch an der Lotterie teil, kündigte Sobjanin am Sonntag an. 

Pro Woche werden fünf Autos im Wert von umgerechnet gut 11.000 Euro verlost. Der eigentliche Hauptgewinn sei aber nicht ein neuer Pkw. “Es ist die eigene Gesundheit und der innere Frieden”, betonte der Bürgermeister. 

Die Impfkampagne in Russland war zuletzt ins Stocken geraten, während die Corona-Fallzahlen landesweit wieder anstiegen. In Moskau meldeten die Behörden am Sonntag rund 7700 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Dies war der höchste Wert seit sechs Monaten. 

Um den Anstieg der Fallzahlen zu bremsen und “Menschenleben zu retten”, hatte Sobjanin am Samstag angeordnet, dass in der kommenden Woche in Moskau nicht gearbeitet werden soll. Das Dekret betrifft alle Beschäftigten in der Zwölf-Millionen-Metropole, ausgenommen sind systemrelevante Tätigkeiten. Die Betroffenen sollen weiter ihren Lohn erhalten.

Sobjanin ordnete außerdem die Schließung von öffentlichen Spielplätzen bis zum 20. Juni an. Restaurants und Clubs dürfen zwischen 23.00 Uhr und 06.00 Uhr keine Gäste empfangen.

Insgesamt meldeten die russischen Behörden seit Beginn der Pandemie mehr als fünf Millionen Corona-Fälle, das ist der weltweit sechsthöchste Wert. Knapp 18 Millionen Russen erhielten bislang mindestens eine Impfdosis, das entspricht rund zwölf Prozent der Bevölkerung. 

Bild: © AFP Dimitar DILKOFF / Passantin in Moskau

Bürgermeister will Moskauer mit Auto-Tombola zu Impfung motivieren

AFP