Prozess um Diebstahl von goldenem Nest aus Berliner Grundschule begonnen

Berlin () – Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten hat am Montag der Prozess um ein aus einer Grundschule gestohlenes Kunstwerk in Form eines Nests aus Gold begonnen. Zum Auftakt wurde die Anklage verlesen. Dem 20-jährigen Munyr K. F. werden Diebstahl in besonders schwerem Fall, Einbruchsdiebstahl und Diebstahl mit Waffen vorgeworfen.

F. soll in der Nacht zum 15. Mai 2019 gemeinsam mit mindestens einem unbekannten Mittäter in eine Berliner Grundschule eingebrochen sein und aus dem Foyer das dort ausgestellte Kunstwerk “Goldnest” gestohlen haben. Um an das Exponat zu gelangen, sollen die Täter mit einer Glassäge die schussfeste Vitrine zerstört haben, in der das Stück aufbewahrt war. Das 28.000 Euro teure Kunstwerk soll bei der Tat beschädigt worden sein, weshalb F. auch gemeinschädliche Sachbeschädigung zur Last gelegt wird.

Bild: © AFP/Archiv INA FASSBENDER / Statue von Justitia

Prozess um Diebstahl von goldenem Nest aus Berliner Grundschule begonnen

AFP