ZDF-Programmdirektor Himmler wird neuer Senderintendant

Mainz () – Der ZDF-Fernsehrat hat den Programmdirektor des Senders, Norbert Himmler, zum neuen Intendanten gewählt. Der 50-Jährige erhielt in der Sitzung des Rats am Freitag in Mainz im dritten Wahlgang 57 von 60 Stimmen. Es gab eine Gegenstimme und zwei Enthaltungen. Zuvor hatte sich die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, Tina Hassel, nach zwei ergebnislosen Wahlgängen aus dem Rennen zurückgezogen.

Himmler ist seit 1997 für das ZDF tätig. Er erbeitete unter anderem für den “Länderspiegel” und in der Planungsredaktion, deren leitung er 2002 übernahm. 2008 wurde ihm die Leitung der Hauptredaktion Spielfilm übertragen. Ein Jahr später leitete er zudem den damals neuen Sender ZDFneo. Seit 2012 ist Himmler ZDF-Programmdirektor.

“Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe, die auf mich zukommt”, sagte Himmler im Anschluss an die Wahl vor Journalisten. Er freue sich über das Vertrauen und sei glücklich über den Rückenwind. “Es war ein toller Wettstreit”, sagte Himmler.

Der derzeitige ZDF-Intendant Thomas Bellut scheidet zum 15. März 2022 aus. Er steht seit März 2012 an der ZDF-Spitze. Im März 2021 kündigte er an, sich nicht um eine dritte Amtszeit zu bewerben. Der Intendant oder die Intendantin wird vom Fernsehrat für die Dauer von fünf Jahren gewählt.

Bild: © AFP/Archiv JOHN MACDOUGALL / ZDF-Logo

ZDF-Programmdirektor Himmler wird neuer Senderintendant

AFP