POL-FR: Küssaberg: Schwerverletzter nach Rangelei – mit Rettungshubschrauber in Klinik

20.09.2021 – 13:14

Polizeipräsidium Freiburg

In der Nacht zum Sonntag, 19.09.2021, ist ein Mann in Küssaberg-Kadelburg nach einer Rangelei mit schweren Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. Gegen 02:40 Uhr war der 27-jährige nach einem gemeinsamen Gaststättenbesuch mit Freunden auf der Straße mit einem 29 Jahre alten Begleiter in Streit geraten. Es soll sich eine Rangelei zwischen den beiden entwickelt haben, wobei der Jüngere stürzte und mit dem Kopf auf den Asphalt fiel. Der Schwerverletzte wurde sofort in eine Schweizer Klinik verlegt. Zwischenzeitlich befindet er sich außer Lebensgefahr. Von seinem alkoholisierten Begleiter wurde eine Blutprobe erhoben.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 – 201
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Küssaberg: Schwerverletzter nach Rangelei – mit Rettungshubschrauber in Klinik

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5024984
Presseportal Blaulicht