POL-FR: Weil am Rhein: Wendemanöver auf Bundesstraße endet mit schweren Verkehrsunfall – ein schwerverletzter Kradfahrer

25.10.2021 – 14:16

Polizeipräsidium Freiburg

Am Sonntag, 24.10.2021, kurz vor 16.00 Uhr, befuhr ein 79-jährige Pkw-Fahrer die Bundessstraße 532 von der Römerstraße kommend in Richtung Palmrainbrücke. Der 79-Jährige beabsichtigte im Bereich der Einfädelspur am Umschlagbahnhof zu wenden und befand sich mit seinem Fahrzeug bereits quer auf der Bundesstraße. Ein 42-jähriger Motorradfahrer befuhr die Bundesstraße in die gleiche Fahrtrichtung wie der Pkw-Fahrer. Während dem Wendemanöver des 79-Jährigen setzte der Motorradfahrer, trotz durchgezogener Mittellinie, zum Überholen eines vor ihm fahrenden Pkw an und übersah dabei den wendeten Pkw. Der Motorradfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Er kollidierte mit dem vorderen Kotflügel des Pkw und wurde über dessen Motorhaube nach vorne abgeworfen. Der Pkw wurde nach rechts abgewiesen und kam auf einer Verkehrsinsel zum Stehen. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde vom Rettungsdienst in ein gebracht. Der Pkw sowie das Motorrad mussten abgeschleppt werden. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 14.000 Euro geschätzt.

Medienrückfragen bitte an:

Thomas Batzel
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Weil am Rhein: Wendemanöver auf Bundesstraße endet mit schweren Verkehrsunfall – ein schwerverletzter Kradfahrer

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5055478
Presseportal Blaulicht