Nachwuchsgewinnung für Wintersportvereine zunehmend schwierig

Wiesbaden ( Nachrichtenagentur) – Für Wintersportvereine und -verbände in gestaltet sich die Nachwuchsgewinnung zunehmend schwierig. Die Zahl ihrer Mitglieder im Alter unter 19 Jahren ist im vergangenen Jahrzehnt kontinuierlich gesunken, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit.

69.300 der rund 14,5 Millionen und Jugendlichen unter 19 Jahren waren demnach zu Beginn des Jahres 2021 Mitglied in einem Wintersportverband. Damit betrieb nur gut jeder Hundertste in dieser Altersgruppe in einem Verein organisierten (1,2 Prozent). Der Anteil der Mädchen und Jungen in Wintersportvereinen unter den Kindern und Jugendlichen insgesamt ist im vergangenen Jahrzehnt um ein Fünftel gesunken. Im Jahr 2011 hatten die 206.300 Mitglieder noch einen Anteil von 1,5 Prozent an allen jungen Menschen unter 19 Jahren in Deutschland ausgemacht.

Von einem Rückgang der Mitgliederzahlen in den beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) registrierten Vereinen sind jedoch nicht nur die Wintersportarten allein betroffen. Zum Vergleich: Von 2011 bis 2021 ging der Anteil der Mitglieder an den unter 19-Jährigen über sämtliche Sportverbände hinweg um 14 Prozent zurück. Im Jahr 2021 war knapp die Hälfte (49 Prozent) der Mädchen und Jungen unter 19 Jahren Mitglied in einem Sportverein, 2011 waren es mit 57 Prozent noch deutlich mehr als die Hälfte. Mit 131.200 Mitgliedern unter 19 Jahren waren Skivereine mit großem Abstand die beliebtesten Wintersportvereine im Jahr 2021.

Dahinter folgten Eishockey- (13.800), Eislauf- (10.700) und Snowboardvereine (9.300). Zum Vergleich: Fußballvereine hatten gut zwei Millionen Mitglieder unter 19 Jahren, in Turnvereinen gingen gut 1,7 Millionen Mädchen und Jungen ihrem nach.


Foto: Ski-Lift, über dts Nachrichtenagentur

Nachwuchsgewinnung für Wintersportvereine zunehmend schwierig

dts Nachrichtenagentur