Militärbischof verteidigt Waffenlieferungen an Ukraine

Essen ( Nachrichtenagentur) – Der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck hat Waffenlieferungen zur Unterstützung der im Kampf gegen verteidigt. Es sei aus christlicher Sicht geboten, dass den ukrainischen Truppen auch mit helfe, sagte er der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung”.

Die Ukraine nehme ihr auf Selbstverteidigung in Anspruch. “Daher ist es sittlich legitim, dass Deutschland und die auch mit Waffen helfen”, sagte Overbeck. Solidarität mit den Menschen in der Ukraine und mit den Geflüchteten sei nun geboten. Mit Blick auf die Forderung nach der Lieferung schwerer Waffen warnte der Militärbischof allerdings vor einer Ausweitung des Krieges.

“Die Gewalt, mit der Russland derzeit die Ukraine verwüstet, ist durch nichts zu rechtfertigen”, sagte Overbeck. “Sollte die NATO wirklich eingreifen, ergeben sich womöglich Folgen, die nicht mehr beherrschbar sind, etwa der Einsatz atomarer, biologischer oder chemischer Waffen.” Dies müsse unter allen Umständen vermieden werden.


Foto: Militärtransport auf der Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Militärbischof verteidigt Waffenlieferungen an Ukraine

dts Nachrichtenagentur