Kölner Stadt-Anzeiger: Grüner Ex-Umweltminister Remmel: Schwarz-Grün ist kein Selbstläufer – Warnung vor “großer …

Köln. (ots) –

Johannes Remmel, früherer NRW-Umweltminister der Grünen, sieht Schwarz-Grün noch lange nicht in trockenen Tüchern. “Schon vor der Wahl hatte ich eine dunkle Ahnung im Hinterkopf, dass am Ende eine große Koalition des Stillstands in NRW herauskommen könnte. Inhaltlich wäre die SPD jedenfalls auf die kurze Sicht für die CDU einfacher und würde auch für die Berliner SPD strategisch sinnvoll erscheinen”, sagte Remmel dem “” (Dienstag-Ausgabe). “Schwarz-Grün ist kein Selbstläufer und müsste sich deutlich als Koalition für Veränderung, Klimaschutz und gesellschaftlichen Zusammenhalt positionieren. Hier gibt es hohe Erwartungen, gerade im Bereich Energiewende und Mobilitätspolitik”, sagte Remmel.

Der langjährige Spitzenpolitiker der Grünen hält eine Ampel für abwegig. “Eine Ampel in NRW hätte im Gegensatz zum Bund das Startproblem, dass die Grünen mit zwei “Wahlverlierern” koalieren würden. Klar ist: Alle demokratischen Parteien müssen miteinander gesprächsfähig sein, aber bei den NRW-Liberalen gibt es immer noch den langen Schatten der Neoliberalen aus der Möllemann-Zeit”, erklärte Remmel.

Kontakt:

Newsroom: Kölner Stadt-Anzeiger
Pressekontakt: Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 2080

Quellenangaben

Textquelle: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/66749/5223489

Kölner Stadt-Anzeiger:  Grüner Ex-Umweltminister Remmel: Schwarz-Grün ist kein Selbstläufer – Warnung vor “großer …

Presseportal