Epidemiologe empfiehlt dringend Booster-Impfung vor Oktoberfest

München (dts Nachrichtenagentur) – Der Epidemiologe Timo Ulrichs sieht bei einem Besuch des Oktoberfestes ohne Corona-Auflagen eine deutliche Infektionsgefahr. “Es ist klar, dass das Risiko einer Infektion und nachfolgenden Erkrankung beim Besuch des Oktoberfestes höher ist als in der gewohnten Umgebung. Viele Menschen aus unterschiedlichen (Welt-)Regionen treffen sich, und das Virus hat leichtes Spiel.”

Maskentragen wäre hilfreich, zumindest bei Wegen und in den Zelten – das ließe sich aber wohl eher schwer durchhalten, sagt er dem Nachrichtenportal Watson. “Es bleibt zu hoffen, dass die Besucher vollständig geimpft sein werden. Und es ist zu empfehlen, sich nach dem Oktoberfestbesuch öfter zu testen, um eine mögliche Infektion frühzeitig zu erkennen und zu verhindern, sie in der gewohnten Umgebung weiterzugeben”, sagte der Professor für Infektionsepidemiologie an der Akkon für Humanwissenschaften in .

Trotz einer gewissen Grundimmunität in der bestehe kein umfassender Schutz: “Leider schützen durchgemachte Omikroninfektionen nicht vor einer weiteren Ansteckung wegen der immune-escape-Eigenschaften der Omikron-Untervarianten. Der individuelle Immunschutz sollte daher durch Auffrischimpfung möglichst vollständig sein.” Zudem sei bei jeder Infektion das Risiko eines Long-Covid-Verlaufes gegeben. Eine neuere zeige, dass das in einem von acht Fällen passieren könne.

Eine Impfung senke das Risiko von Long-Covid erheblich. Ulrichs empfiehlt vor diesem Hintergrund, dass auch jüngere Altersgruppen sich eine Auffrischimpfung abholen sollten. Der Epidemiologe sieht auch eine Gefahr, dass mit den Wiesn-Besuchern aus aller Welt neue Varianten des eingeschleppt werden oder neue Varianten entstehen könnten, “aber diese neuen Varianten müssen ja erst einmal entstehen, und dann gäbe es noch die Möglichkeit, Einreisen aus Virusvariantengebieten zu unterbinden. Auch unerkannt könnten bisher unentdeckte neue Varianten verbreitet werden.”

Es empfehle sich daher ein guter individueller Schutz, vor allem durch Maskentragen und Impfung.


Foto: Oktoberfest München, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Epidemiologe empfiehlt dringend Booster-Impfung vor Oktoberfest

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×