Freiburg-Innenstadt: Rangelei und Pfeffersprayeinsatz nach …

Freiburg (ots) –

Am Sonntagabend, gegen ca. 22.20 Uhr, kam es beim Treppenabgang zur Bahnhofsunterführung in der Bismarckalle/Eisenbahnstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Ein bislang unbekannter Mann hatte versucht den Rucksack einer vor ihm laufenden Frau zu öffnen, als ein Zeuge dies bemerkte und den Tatverdächtigen davon abhalten wollte. Da der Tatverdächtige nicht ablassen wollte, kam es zunächst zu einer Rangelei zwischen den zwei Männern. Der Tatverdächtige konnte sich schließlich lösen, zog ein Pfefferspray und sprühte dieses in Richtung des Kontrahenten als auch der Frau. Beide wurden von der reizenden Substanz getroffen. Der Tatverdächtige floh in unbekannte Richtung.

Er wird wie folgt beschrieben: männlich, “arabisches Aussehen”, ca. 180 cm groß, schlank, rasiert, dunkle Kurzhaarfrisur, dunkle Winterjacke, dunkle Hose.

Das Polizeirevier Freiburg-Nord hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Vorfalls. Wer kann Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der 0761/882-4221 zu melden.

ts

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:


Pressestelle
Thomas Spisla
Telefon: 0761 / 882 1015
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5411697

Freiburg-Innenstadt: Rangelei und Pfeffersprayeinsatz nach …

Presseportal Blaulicht
Letzte Artikel von Presseportal Blaulicht (Alle anzeigen)