Habeck will Inflation bis Ende 2023 unter fünf Prozent bringen

Davos (dts Nachrichtenagentur) – Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) strebt einen Rückgang der in bis zum Jahresende von unter fünf an. Er hoffe, “von einem höheren Start im ersten Quartal zu einer niedrigeren Rate Ende des Jahres” zu kommen, sagte der Minister am Dienstag am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos dem TV-Sender “Welt”.

Die werde dann hoffentlich schon unter fünf Prozent sein. Das sei “anzustreben und zu erarbeiten”. Voraussetzung sei, dass es gelinge, “weiter politisch kluge Entscheidungen zu treffen” und “die runterzubringen”. Aber über das ganze Jahr gerechnet werde die Inflationsrate “eher darüber” liegen.

Optimistisch äußerte sich Habeck auch zum Thema Rezession. Zu einem drohenden Schrumpfen der über einen längeren Zeitraum sagte er: “Es kann sein, dass wir das vermeiden können.” Wenn eine klassische Rezession komme, werde sie möglicherweise “nur sehr kurz und nicht sehr tief” ausfallen. Das wäre aber noch “kein guter Zustand”, denn “dann haben wir immer noch eine stagnierende Wirtschaftsleistung”.

Gerade in den Industrien, die eine klimaneutrale Produktion aufbauen, “brauchen wir einen Aufschwung”, so der Grünen-Politiker. Sein Fazit: “Wir sind noch nicht durch die Krise durch. Wir haben sie beherrschbar gemacht, das ist eine Leistung, aber sie ist noch nicht überwunden.”


Foto: Farbe in einem Baumarkt, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Habeck will Inflation bis Ende 2023 unter fünf Prozent bringen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×