Baerbock sieht in Finnlands Beitritt Stärkung der Nato

: Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) sieht im -Beitritt Finnlands einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Militärbündnisses. Für die Finnen sei heute “ein Tag, wo sie wieder sicherer leben können”, sagte Baerbock am Dienstagabend der Sendung “RTL Direkt”.

“Und damit ist es auch ein Tag für uns der Freude, weil Finnland wird sicherer, und die Nato wird durch diesen Beitritt stärker.” Finnland habe eine über 1.000 Kilometer lange Grenze zu , so die Außenministerin. “Und Finnland hat immer gesagt: Wir sind bündnisfrei, wir wollen mit unseren Nachbarn in Frieden leben. Aber durch einen russischen Angriffskrieg auf ein anderes Nachbarland hat sich natürlich diese Situation komplett verändert”, sagte Baerbock.

Jetzt komme es darauf an, deutlich zu machen: “Wir stehen an eurer Seite, wir stehen für eure Sicherheit gemeinsam ein.” Zur Begründung des finnischen Nato-Beitritts erklärte die Grünenpolitikerin: “Hätte Russland nicht mit allen Regeln der internationalen Ordnung, mit unserer europäischen Friedensordnung gebrochen, dann wäre dieser Beitritt von Finnland und hoffentlich auch bald Schweden nicht gekommen.” Der Angriffskrieg habe dazu geführt, dass Russland genau das Gegenteil erreicht habe von dem, was es eigentlich wollte. Auf die Frage, ob eine mögliche Präsidentschaftskandidatur Donald Trumps, der die Nato 2017 als “obsolet” bezeichnet hatte, das Bündnis gefährde, sagte Baerbock: “Angst ist ein ganz schlechter in diesen Zeiten. Wir müssen alle einen sehr kühlen Kopf bewahren. Und auf der anderen Seite müssen wir uns deutlich machen, wie viel unsere eigene Freiheit, unsere Demokratie, unsere Menschenrechte wert sind.”

Die Zusammenarbeit zwischen Europa und den USA sei vielleicht so eng wie nie zuvor oder lange nicht gewesen, so die Außenministerin. “Und das spürt man, ich, auch in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wie wichtig es ist, dass diejenigen, die gemeinsam die Werte von Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und einem friedlichen Miteinander teilen, dass diese Partner zusammenarbeiten.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Annalena Baerbock

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Baerbock sieht in Finnlands Beitritt Stärkung der Nato

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×