USA kritisieren Moskaus Pläne zu Atomwaffen-Stationierung

Washington: US-Außenminister Antony Blinken kritisiert die Ankündigung Moskaus, Atomwaffen in Weiß nahe der Grenze zu Polen aufzustellen. “Diese Rhetorik ist völlig unverantwortlich”, sagte Blinken den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben) und der französischen Zeitung Ouest-France.

Russland sei das einzige Land, das im Laufe des Angriffskrieges gegen die über Kernwaffen gesprochen und sogar mit deren gedroht habe, so Blinken. “Das steht im direkten Widerspruch zu den Erklärungen in Moskau, dass ein Atomkrieg niemals geführt werden darf und nicht gewonnen werden kann.” Auf die Frage, wie die auf die russischen reagieren werde, antwortete der US-Chefdiplomat: “Die Nato wird immer Maßnahmen ergreifen, die sie für angemessen hält, um das Territorium und das Leben ihrer Mitglieder zu verteidigen.” Und: “Wir schauen uns sehr genau an, wie Russland vorgeht. Wir sehen aber derzeit keinen Grund, unsere Kräfte anzupassen.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Kreml

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

USA kritisieren Moskaus Pläne zu Atomwaffen-Stationierung

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×