Umfrage: Minderheit hält ÖRR-Berichterstattung für ausgewogen

: Nur eine Minderheit von 34 Prozent der Deutschen hält die politische Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen Medien für ideologisch ausgewogen. Das ergab eine Insa-Umfrage für die “Bild” (Montagausgabe).

Demnach erachten 29 Prozent der Bürger die Politikberichterstattung als für zu links und zehn Prozent halten sie für zu rechts. Mit 28 Prozent geben allerdings sehr viele Umfrageteilnehmer an, dass sie hierzu keine Einschätzung abgeben können oder wollen. Insa hatte für die Erhebung vom 21. bis zum 24. August 1.003 Bürger befragt. Die Fragestellung lautete: “Haben Sie den Eindruck, dass die politische Berichterstattung in den öffentlich-rechtlichen Medien ideologisch ausgewogen ist?”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Mikrophone der Öffentlich-Rechtlichen (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Umfrage: Minderheit hält ÖRR-Berichterstattung für ausgewogen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×