Mieterbund fürchtet Mieterhöhungen bei Vonovia

: Der Deutsche Mieterbund warnt davor, dass der Wohnungskonzern Vonovia angesichts der Abwertung seiner Immobilien die Mieten erhöhen oder bei Instandsetzungen sparen könnte. “Wir müssen befürchten, dass Vonovia versucht, Verluste unter anderem durch weitere Mieterhöhungen oder die Reduzierung von Instandsetzungsleistungen zu kompensieren”, sagte Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten den Zeitungen des “Redaktionsnetzwerks Deutschland” (Samstagsausgaben).

Anstatt Renditeverluste und Einbußen durch Mehrbelastung der Mieter auszugleichen, “sollte Wohnraum nicht mehr als Spekulationsgut gehandelt werden”, fordert er. “Wohnen ist ein Menschenrecht”, so Siebenkotten. “Wohnraum hat nichts an der Börse zu suchen.” Zuvor hatte der Bochumer Konzern seine Quartalszahlen vorgelegt. Vor dem Hintergrund gestiegener Zinsen musste Vonovia seine Immobilen abwerten und verbuchte dabei einen Milliardenverlust.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Lukas Siebenkotten (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Mieterbund fürchtet Mieterhöhungen bei Vonovia

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×