NRW-Verkehrsminister drängt Bund zu Finanzierung von 49-Euro-Ticket

: Der Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz und NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer (Grüne) hat den Bund für seine aus seiner Sicht unklare Haltung bei der des -Tickets kritisiert. “Wir haben als Bund und Länder gemeinsam vereinbart, dass wir dieses Ticket finanzieren”, sagte Krischer den Sendern RTL und ntv.

Er halte eine hälftige Aufteilung für fair. “Leider hält der Bund sich nicht an seine Zusage, eine hälftige Finanzierung des Tickets zu übernehmen und das ist nicht okay. Das stellt uns jetzt leider vor große Herausforderungen.” Ein Gespräch mit Bundesverkehrsminister Volker zu diesem Thema gestalte sich aber bisweilen schwierig: “Wir haben den Bundesverkehrsminister eingeladen, wie zu jeder Verkehrsministerkonferenz. Ich würde mich sehr freuen, mit ihm das Thema diskutieren zu können. Leider gibt es bisher noch keine Zusage.”

Das Deutschland-Ticket sei ein absoluter Erfolg, so der -Politiker. Man habe viele neue Fahrgäste gewonnen.

Morgen sollen sich die Landesverkehrsminister zu einer Sondersitzung zusammenfinden. Dabei soll es unter anderem um das Deutschland-Ticket und die zukünftige Finanzierung gehen.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Fahrgäste in einer Straßenbahn (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

NRW-Verkehrsminister drängt Bund zu Finanzierung von 49-Euro-Ticket

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×