Dax dreht am Mittag leicht ins Plus – Anleger bleiben vorsichtig

Frankfurt/Main: Die in Frankfurt ist am Mittwoch nach einem verhaltenen Start bis zum Mittag leicht ins Plus gedreht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Dax mit rund 15.435 Punkten berechnet, 0,1 über dem Schlussniveau vom Vortag.

Die größten Gewinne gab es bei Porsche, Vonovia und Rheinmetall. Entgegen dem Trend gab es bei Fresenius einen Kurssturz von zehn Prozent. Grund ist Marktbeobachtern zufolge der Forschungserfolg eines Diabetesspezialisten, der in Konkurrenz zur Fresenius-Tocher FMC steht. “Die Marktteilnehmer agieren zur Wochenmitte weiterhin sehr vorsichtig und kaufen nur selektiv aus den defensiven Sektoren”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow.

“Die trauen dem Braten noch nicht und insbesondere die bald beginnende Berichtssaison kann noch einige unschöne Überraschungen parat halten.” Das zeige sich auch bei den Aktivitäten an den Anleihemärkten, wo die Renditen bereits wieder zu steigen beginnen. Besonderes Augenmerk werde am Mittwoch das Sitzungsprotokoll der Fed aus dem vergangenen Monat haben. Eventuell werde es weitere Hinweise für die zukünftige Zinspolitik und Auskunft über die Stimmung unter den Direktoriumsmitgliedern geben können, so Lipkow.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frankfurter Börse

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax dreht am Mittag leicht ins Plus – Anleger bleiben vorsichtig

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×