Zentralrat der Muslime solidarisiert sich mit Juden in Deutschland

: Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in , Aiman Mazyek, hat sich zum 85. Jahrestag der NS-Pogromnacht mit den im Land solidarisiert. “Heute zum 9. November gedenken auch wir deutsche Muslime der getöteten Juden: Der barbarische Völkermord und Holocaust erwuchs aus Antisemitismus und Judenhass heraus”, sagte Mazyek dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagausgaben).

Antisemitismus habe heute viele Facetten und speise sich auch “aus dem politischen Konflikt des israelisch-palästinensischen Konflikts”, sagte Mazyek. Er mahnte: “Davor können und dürfen wir als Muslime nicht die Augen verschließen und diesen müssen wir durch noch mehr Angebote und religiöse Aufklärung dekonstruieren.” Ferner verwies er auf die Entwicklung in Thüringen, wo laut Umfragen die AfD derzeit stärkste Kraft ist und deren Landesvorsitzender Björn Höcke laut Gerichtsurteil als Faschist bezeichnet werden darf. Mazyek sagte: “Ebenso müssen wir wachsam darüber sein, dass 90 Jahre nach Machtergreifung der Nazis sich beispielsweise in Thüringen 41 einen Faschisten in die wünschen.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Mahnwache vor der Synagoge (Archiv)

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Zentralrat der Muslime solidarisiert sich mit Juden in Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×