Insa: Ampel bleibt im Umfrage-Tief – große Unzufriedenheit mit Scholz

: Die Ampel-Parteien stecken im -Keller fest. Im “Sonntagstrend”, den das Meinungsforschungsinstitut Insa wöchentlich für die “Bild am Sonntag” erhebt, kommen SPD, Grüne und FDP zusammen nur noch auf 34 Prozent, das sind 18 Prozentpunkte weniger als bei der Bundestagswahl 2021.

Die Sozialdemokraten kommen wie in der Vorwoche auf niedrige 16 Prozent. Die verlieren einen Prozentpunkt und kommen in dieser Woche auf 12 Prozent. Die FDP bleibt stabil bei 6 Prozent. Stärkste Kraft bleibt die Union mit unveränderten 30 Prozent, gefolgt von der AfD mit 22 Prozent (+/- 0). Die Linke kann einen Punkt zulegen, würde aber mit 4 Prozent nach wie vor den Einzug in den Bundestag verpassen. Die sonstigen Parteien kommen wie in der Vorwoche auf 10 Prozent (davon 3 Prozent Freie Wähler). Die Zustimmungswerte zur Regierung und zum Regierungschef sind konstant schlecht: 69 Prozent sind mit der Arbeit von Olaf Scholz (SPD) unzufrieden (zufrieden: 23 Prozent). Mit der sind sogar 72 Prozent unzufrieden.

Für die “Bild am Sonntag” hat Insa 1.203 Personen im Zeitraum vom 4. bis zum 8. Dezember 2023 befragt (TOM). Frage: Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen” Zusätzlich hat Insa 1.004 Personen am 7. und 8. Dezember 2023 befragt. Fragen: Alles in allem: Sind Sie mit der Arbeit von Olaf Scholz als Bundeskanzler zufrieden oder unzufrieden? Alles in allem: Sind Sie mit der Arbeit der aktuellen Bundesregierung zufrieden oder unzufrieden”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Olaf Scholz am 09.12.2023

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Insa: Ampel bleibt im Umfrage-Tief – große Unzufriedenheit mit Scholz

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×