Linke stellt Konzept für Vier-Tage-Woche vor

Berlin: Die Linkspartei stellt am Montag ein neues Konzept für eine Vier-Tage-Woche vor. Darin fordert die unter anderem eine “Anti-Stress-Verordnung” und ein gesetzliches auf Wahlarbeitszeiten.

Das soll es ermöglichen, flächendeckend in den Betrieben Arbeitszeitmodelle umzusetzen, die an unterschiedliche Lebenssituationen angepasst sind, schreibt die Zeitungen des “Redaktionsnetzwerk ”. Der öffentliche Dienst solle vorangehen und die Wochenarbeitszeit schrittweise auf 32 Stunden bei vollem Lohnausgleich reduzieren. Kleinere Betriebe sollen beim Umstieg auf die Vier-Tage-Woche zeitlich befristet unterstützt werden.

Linken-Bundesgeschäftsführer Ates Gürpinar sagte dem RND: “Die Vier-Tage-Woche führt dazu, dass gerechter verteilt wird und die Arbeitswelt sich stärker an den Bedürfnissen der Beschäftigten orientiert. Das Modell leistet einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie zur Förderung der Gleichstellung. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, müssen Berufe wieder attraktiver werden. Eine Vier-Tage-Woche bei vollem Lohnausgleich ist dabei ein geeignetes Instrument.”

Die Thüringer Arbeitsministerin Heike Werner (Linke) sagte ebenfalls dem RND: “Um den aktuellen Missständen, wie Fachkräftemangel in der Arbeitswelt entgegenzuwirken, ist es zu kurz gedacht, die Arbeitszeit zu behalten oder sogar zu erhöhen. Die steigenden Zahlen von Burn-out-Erkrankungen sind alarmierend. Viele Menschen leiden unter der zunehmenden Arbeitsbelastung und der ständigen Erreichbarkeit.”

Nach Ansicht vieler Experten werden die Menschen in Zukunft aber eher noch mehr arbeiten müssen als weniger. Weil die Lebenserwartung steigt, müsse auch die , in der man arbeitet, länger sein. Schon jetzt macht sich überall Fachkräftemangel bemerkbar.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Linken-Parteitag (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Linke stellt Konzept für Vier-Tage-Woche vor

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×