Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Regionalzug erfasst Motorrad

Landkreis Sömmerda:

Glück im Unglück hatte Donnerstagabend ein 44-jähriger Motorradfahrer im Landkreis Sömmerda. Der Biker war gegen 20:40 Uhr in Vehra an einem Bahnübergang von der Fahrbahn abgekommen und anschließend ins Gleisbett gestürzt. Als der unverletzte Motorradfahrer seine Maschine gerade bergen wollte, näherte sich ein Regionalzug aus Richtung Erfurt. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte der 44-Jährige einen Zusammenstoß mit der heranfahrenden Bahn verhindern, bevor der Triebwagen mit dem auf den Gleisen liegenden Motorrad kollidierte. Der entstandene Schaden wurde auf etwa 60.000 Euro geschätzt. Der Lokführer erlitt einen Schock und musste an der Unfallstelle behandelt werden. Die Bahnstrecke war über mehrere Stunden voll gesperrt. (DS)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5776493

Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Regionalzug erfasst Motorrad

Presseportal Blaulicht
×