Kauder verwahrt sich gegen SPD-Kritik an schnellerer Erhöhung …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kauder verwahrt sich gegen SPD-Kritik an schnellerer Erhöhung …

23 sec

Düsseldorf (ots) – Unionsfraktionschef Volker Kauder hat den Vorwurf zurückgewiesen, mit einem schnelleren Anstieg der Verteidigungsausgaben vor Donald Trump einzuknicken. „Die Erhöhung der Verteidigungsausgaben der NATO-Mitglieder ist im NATO-Rat vereinbart worden und wurde zum damaligen Zeitpunkt auch von der SPD und ihren Ministern mitgetragen“, sagte Kauder der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag) Die Debatte, die Bundeswehr besser auszustatten, habe „überhaupt nichts mit Trump zu tun“, unterstrich der CDU-Politiker. Er empfahl der SPD, mehr auf den Wehrbeauftragten zu hören, der ja auch Sozialdemokrat sei und der „ebenfalls wie die Union zurecht auf die bedauerlichen und nicht mehr akzeptablen Ausrüstungsdefizite in der Bundeswehr“ hinweise. Bereits US-Präsident Obama habe eine Erhöhung der Ausgaben verlangt. Zuvor hatte SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel Kauder vorgeworfen, vor Trump einzuknicken. „Eine solche Aussage wird unseren Soldaten, aber auch Deutschlands Stellung in der Nato überhaupt nicht gerecht,“ unterstrich Kauder.

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4000091
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

BGH-Richter Henning Radtke geht ans Bundesverfassungsgericht Düsseldorf (ots) - Henning Radtke soll neuer Richter am Bundesverfassungsgericht werden und damit auf Michael Eichberger im Ersten Senat folgen. Das geht aus einer Vorlage des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) an den Bundesrat hervor, die der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch) vorliegt. Die Wahl soll am Freitag dieser Woche erfolgen. Um die Nachfolge von Eichberger gab es politischen Streit. Ursprünglich sollten die Grünen den Nachfolger nominieren, nach einigen Auseinandersetzungen kommt der Vorschlag nun von der Union. Der 56-jährige Radtke ist Richter des 1. Straf...
zu MaasUSA-Reise Stuttgart (ots) - Diese Positionsbestimmung war fällig. Gut, dass Außenminister Heiko Maas gleich zu Beginn seines Antrittsbesuchs klargestellt hat: Die USA bleiben Dreh- und Angelpunkt in Deutschlands auswärtigen Beziehungen. In einer Phase, in der die Wahrnehmung in Deutschland weitgehend von Trump-Hysterie, dumpfen Anti-Amerika-Reflexen, aber auch von berechtigter Kritik an der US-Regierung dominiert wird, ist es wichtig, sich darauf zu besinnen. Und darauf, dass es auf das gute Verhältnis zu einzelnen Präsidenten weniger ankommt.QuellenangabenTextquelle: Stuttgarter Nachrichten, übermitt...
Neue Wählerstudie der Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin (ots) - Eine neue Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung stellt heraus, dass AfD-Wähler besonders pessimistisch seien und die Zukunft deutlich skeptischer beurteilen als Anhänger der anderen Parteien. Dazu sagte Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundesvorsitzender der AfD: "Wenn die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung in ihrer Studie festgestellt haben will, dass AfD-Anhänger und Wähler besonders pessimistisch seien, kann ich dazu nur sagen: Das ist schlicht Unfug. AfD-Wähler sind keine Pessimisten, sie sind Realisten. AfD-Wähler sind wertkonservativ, gehen bürgerlichen Berufen nach und kenn...
Erdogans glanzloser Sieg Straubing (ots) - Dennoch und obwohl fast die gesamte Medienlandschaft das Lied des alten und neuen Präsidenten sang, ist er nur knapp über die 50-Prozent-Marke gekommen. Seine AKP hat die absolute Mehrheit im Parlament verpasst. Das zeigt, dass ganz allmählich die Zahl der Türken wächst, die daran zweifeln, dass ein allmächtiger Sultan Erdogan der Richtige ist, ihr Land in die Zukunft zu führen.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3980442Newsroom: Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wi...
BauerFREIE WÄHLER: Söder und CSU haben Öffentlichkeit bei … München (ots) - Die FREIEN WÄHLER sind davon überzeugt, dass der Freistaat Bayern die 33.000 Sozialwohnungen der GBW im Jahr 2013 selbst hätte kaufen können. Für den damaligen Finanzminister Söder sei eine Übernahme in den Staatsbesitz allerdings nie in Frage gekommen. "Im zuständigen Ministerium wurden nur Argumente gegen einen Kauf gesammelt. Die CSU-Staatsregierung unternahm keine Anstrengungen, um einen Verbleib der GBW-Wohnungen beim Freistaat sicherzustellen. Außerdem hat der Untersuchungsausschuss im Bayerischen Landtag ergeben, dass es weder ein rechtliches noch ein faktisches Verbot d...
Gekapert Frankfurt (ots) - Seehofer und seine Christsozialen hatten das Meseberger Treffen gekapert. Die dringend notwendige Reform der Währungsunion, die europäische Außen- und Verteidigungspolitik sowie großangelegten Pläne zur Forschungsförderung schnurrten zumindest aus deutscher Sicht zu Nebenthemen zusammen. Das Drama könnte sich beim EU-Gipfel Ende kommender Woche wiederholen. Bei dem Treffen in Brüssel soll es eigentlich vor allem darum gehen, wie die Eurozone besser gegen künftige Krisen gewappnet werden kann. Nun könnte sich auch dort alles um Migration drehen und darum, wie auf die Schnelle ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.