Linkenpolitikerin Lompscher: Ich bleibe Senatorin

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Linkenpolitikerin Lompscher: Ich bleibe Senatorin

36 sec

Berlin (ots) – Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) will den Streit im rot-rot-grünen Senat über die Bau- und Wohnungspolitik „konstruktiv auflösen“. Sie sei politisch verantwortlich für dieses Ressort, sagte die Senatorin dem Berliner „Tagesspiegel“ (Freitagausgabe). „Aber es ist eine gemeinsame Aufgabe.“ Sie brauche die Unterstützung der anderen Fachressorts, der Bezirke und der Koalition.

Lompscher gestand ein, dass die anhaltende Kritik an ihrer Amtsführung „nicht spurlos an einem vorbeigeht“. In der öffentlichen Diskussion widerspiegele sich auch die „Brisanz der Aufgabe, mit der ich betraut bin“. Die Senatorin wies aber „bestimmte Angriffe gegen mich als interessengeleitet und von wenig Fachkenntnis geprägt“ zurück. So sei der Vorwurf, sie behandele Privatinvestoren schlecht, „eine Legendenbildung“. Die Stadt sei allerdings kein „Tablett zur Selbstbedienung“, sondern ein sozialer Ort mit vielen Akteuren. Amtsmüde ist die Linken-Politikerin nicht. „So lange die Wahlperiode geht, bin ich Senatorin.“

https://www.tagesspiegel.de/berlin/kritik-am-bauen-in-berlin-lomps cher-ich-bleibe-senatorin/22899374.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/4030819
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kanzlerin antwortet auf EU-Pläne des französischen … Bielefeld (ots) - Sieh an, da gibt es nun offenbar doch endlich Bewegung im Kanzleramt. Verzichten wir also kurz auf die Rüge dafür, dass Merkel sich sehr lange Zeit genommen hat, um auf die Herausforderungen des französischen Präsidenten zu reagieren und nehmen wir ihr nicht übel, dass sie dies per Interview und nicht per Regierungserklärung im Parlament tut! Dann erkennt man: Die Kanzlerin geht große Schritte auf Macron und die Partner in Europa zu. Deutschland - die Pläne sind dem Vernehmen mit SPD-Finanzminister und Vize-Kanzler Olaf Scholz abgestimmt - ist bereit, einen Investivhaushalt f...
Kommentar zum Urteil gegen Hussein K. wegen Mordes an der … Frankfurt (ots) - "Um eine häufig gestellte Frage zu wiederholen: Was ist mit den Eltern und Geschwistern, die ja mit zu Opfern wurden? Müssten sie nicht in ihrer Verzweiflung der AfD, den "Identitären" und anderen folgen, die den Fall von Anfang an zum Werkzeug ihrer Propaganda gegen Geflüchtete gemacht haben? Wenige Wochen nach der Tat fragte Martin Sellner, eine Führungsfigur der Identitären: "Ob es wohl eine Maria-Ladenburger-Stiftung gegen Migrantengewalt geben wird?" Marias Eltern haben jetzt ihre Antwort gegeben: Sie haben tatsächlich eine Maria-Ladenburger-Stiftung gegründet. Die soll ...
: „Maischberger“ am Mittwoch, 27. Juni 2018, um 22:45 Uhr München (ots) - Das Thema: Schicksalstage für die Regierung: Was plant Horst Seehofer?Die Gäste: Horst Seehofer (CSU, Bundesinnenminister) und weitere Gäste "Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. "Maischberger" im Internet unter www.DasErste.de/maischbergerRedaktion: Elke Maar (WDR)QuellenangabenTextquelle: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/6694/3981058Newsroom: Pressekontakt: Agnes Toellner Presse und Information Das Erste Tel: 089/5900 23876 E-Mail: agnes...
zur Preisoffensive der Bahn Halle (ots) - Während ich am Dienstag für sieben Euro von Berlin nach Köln fliegen oder für 25 Euro mit dem Fernbus fahren kann, kostet mich das "Sparangebot" der Bahn 80 Euro, mindestens. Auch das hat die Bahn vernachlässigt - und damit auch der Umwelt geschadet. Hunderte Reisende nehmen die Giftschleuder Flieger - weil sie es nicht einsehen, vom Staatskonzern geprellt zu werden. Die jetzt angekündigten Sparpreise der Bahn werden nur wenig Abhilfe schaffen - schon die Weigerung, die Größe der Kontingente anzugeben, lässt befürchten: Dahinter steckt mehr heiße Luft als wahre Pre...
Badische Zeitung: Äußerungen zum Islam: Seehofers Duftmarke … Freiburg (ots) - Um sicher zu gehen, brachte Seehofer gleich noch Ostern, Pfingsten und Weihnachten ins Spiel - als ob die hier lebenden Muslime erwarten würden, dass wir Deutsche "unsere landestypischen Traditionen und Gebräuche aufgeben". Natürlich weiß Seehofer, dass das Unsinn ist, und natürlich umgab der CSU-Politiker sein Geraune mit so viel integrationspolitischem Allerlei, dass er nun nicht als Islam-Gegner in der Ecke steht. Wie prompt allerdings Angela Merkel reagierte, deutet darauf hin, dass der Kanzlerin Seehofers Duftmarke stinkt. Zwei Tage ist die Koalition alt, und schon...
Zum Glück kein weiteres Wort zum Thema Islam – Kommentar zu … Ravensburg (ots) - Kurz, präzise und kämpferisch hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) seine Regierungserklärung abgegeben. Und zum Glück auch kein weiteres Wort zum Thema Islam verloren. Denn die von ihm entfachte Debatte ist genauso verzichtbar wie die Armutsdiskussion, die sein Kollege Jens Spahn angestoßen hat. Wichtiger als laute, aber flache Betrachtungen anzustellen ist es, eine gute Politik zu gestalten. Seehofer hat versprochen, Tempo zu machen beim Thema Sicherheit und Zuwanderung. Mehr Kontrolle, mehr Abschiebungen, weniger Zuwanderung. Nebulös bleibt er, wo es um das neue Ressort ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.