Fachtag Digitalisierung

Bonn (ots) – Anlässlich des Fachtags Digitalisierung am 9. März 2020 in Berlin hat Rotraut Schmale-Grede, Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga erklärt:

“Wir fordern die Politik und die Institutionen des Gesundheitswesens dazu auf: Binden Sie uns und die Betroffenen ein, wenn Sie digitale Gesundheitsdienste entwickeln und zulassen. Unterstützen Sie die Patienten-Organisationen dabei, digital kompetente Vertreter für die neu zu schaffenden Beteiligungsstrukturen auszubilden. Lassen Sie uns gemeinsam für einen Datenschutz einstehen, der das informationelle Selbstbestimmungsrecht von Patienten über die bereitgestellten Daten als höchstes Gut begreift. Und sorgen Sie für unabhängige Beratungsstellen für Patienten, beispielsweise bei Fragen zu Apps und anderen digitalen Angeboten der Krankenkassen. Ein möglicher Therapiefortschritt durch digitale Versorgungslösungen muss allen gesetzlich versicherten Patienten offen stehen. Das bedeutet: Kosten für Zusatzfunktionen, zum Beispiel bei Gesundheits-Apps, dürfen nicht dazu führen, dass manche Patienten ausgeschlossen werden. Ebenso ist sicherzustellen, dass für Patienten, die keine Apps nutzen wollen, weiterhin qualitativ gleichwertige analoge Versorgungslösungen vorgehalten werden.

Das Vertrauen der Patienten in die neuen digitalen Versorgungsformen hat – auch bei den gut informierten Betroffenen – zurzeit noch Vorschussqualität.

Deutsche Rheuma-Liga

Die größte deutsche Selbsthilfeorganisation im Gesundheitswesen informiert und berät Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen, bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Hintergrundinformationen

Die komplette Stellungnahme der Deutschen Rheuma-Liga zum Thema: “Digitalisierung des Gesundheitswesens – Patientenperspektive in den Vordergrund stellen!” finden Sie unter http://www.rheuma-liga.de/stellungnahmen

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V./Kofahl/Deutsche Rheuma-Liga
Textquelle:Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/20920/4542703
Newsroom:Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V.
Pressekontakt:Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V.
Annette Schiffer | Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Welschnonnenstraße 7
53111 Bonn
Tel.: 0228 766 06-11
E-Mail: schiffer@rheuma-liga.de
Twitter http://www.twitter.com/DtRheumaLiga

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/20920/4542703
OTS: Deutsche Rheuma Liga Bundesverband e.V.

Presseportal