POL-MA: Sinsheim: Bei Personenkontrolle Falschgeld entdeckt; Kriminalpolizei ermittelt

24.03.2021 – 11:30

Polizeipräsidium Mannheim

Am Dienstagnachmittag, kurz nach 14 Uhr, wurde ein 17-Jähriger
im Quellbergweg von einer Streife des Polizeireviers Sinsheim kontrolliert.

Die Beamten waren auf den Jugendlichen aufmerksam geworden, als dieser beim Erblicken der Streife etwas wegwarf. Bei seiner Durchsuchung wurden fünf 20-Euro-Scheine aufgefunden, die, wie sich später herausstellte, gefälscht waren.

Zehn weitere falsche 20-Euro-Scheine, die der 17-Jährige vor der
Kontrolle weggeworfen hatte, wurden auf dem Grundstück eines nahegelegenen Anwesens aufgefunden. Der Verdächtige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurde sein PC sichergestellt. Im Anschluss seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Woher der junge Verdächtige die Geldscheine hat, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Am Freitag, den 19. März 2021 tauchten in Sinsheim bereits zwei falsche Zwanziger auf, mit denen offenbar in einem Geschäft bezahlt worden war. Bei einer Geldscheinüberprüfung bei einer Bank wurden die beiden falschen Zwanziger entdeckt.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen
übernommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Bild zum Beitrag: POL-MA: Sinsheim: Bei Personenkontrolle Falschgeld entdeckt; Kriminalpolizei ermittelt

POL-MA: Sinsheim: Bei Personenkontrolle Falschgeld entdeckt; Kriminalpolizei ermittelt