POL-FR: Schopfheim: Radwegsperrung wegen ausgebüxsten Kühen und einem Bullen

15.11.2021 – 13:08

Polizeipräsidium Freiburg

Eine Herde von rund 10 Kühen brach am Sonntag, 14.11.2021 gegen 14.20 Uhr von ihrer Weide beim Kirchrainweg aus und hielten sich auf einem ungesicherten Wiesenbereich, dem sogenannten Wellenweg, auf. Der Herdenbulle befand sich beim Eintreffen der bereits schon auf dem Fahrradweg oberhalb des Schwimmbades. Zunächst konnte der Bulle von den eingesetzten Polizeibeamten zurück auf die Weide gelockt werden, bis er erneut durch Heraufdrücken der Absperrungsbalken floh. Das Tier zeigte sich aggressiv, ging auf Passanten zu und lief den Beamten mit bedrohlich gesenkten Kopf hinterher. Als diese sich zum Schutz in den Streifenwagen begaben, stieß er mehrfach mit seinem hornlosen Kopf gegen das Fahrzeug. Sachschaden entstand am Dienstfahrzeug aber nicht. Zur Absicherung des Radweges wurde dieser von beiden Seiten gesperrt. Da sich der Radweg im unmittelbaren Bereich zur B 317 befindet wurde der ausgebüxte Bulle auch im Verkehrswarnfunk gemeldet. Nach kurzer Zeit konnte aber der Tierbesitzer erreicht werden, welcher zügig mit Helfern eintraf und die wieder in eine gesicherte Weide verbrachte. Verletzt wurde niemand – es entstand kein Sachschaden.

md/tb

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Thomas Batzel
Telefon: 07621 176-351
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

POL-FR: Schopfheim: Radwegsperrung wegen ausgebüxsten Kühen und einem Bullen

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5073373