Lindner begrüßt geplante EU-Einstufung von Erdgas als “grün”

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat den Vorschlag der EU-Kommission, Investitionen in Erdgas und unter gewissen Bedingungen als nachhaltig einzustufen, zumindest teilweise gelobt. “Deutschland benötigt realistischerweise moderne Gaskraftwerke als Übergangstechnologie, weil wir auf Kohle und Kernkraft verzichten”, sagte er der “Süddeutschen Zeitung” (Montagsausgabe).

“In der Perspektive der Klimaneutralität sollen die Anlagen später mit Wasserstoff genutzt werden können.” Deshalb habe die dafür geworben, dass die entsprechenden Investitionen effektiv möglich seien. “Ich bin dankbar dafür, dass von der Kommission offenbar Argumente aufgegriffen wurden”, so Lindner. “Weitere Verbesserungen wären aus unserer Sicht denkbar.”

Wenn die Transformation gelingen solle, seien investitionsfreundliche Rahmenbedingungen nötig. Mit Blick darauf, dass aus Sicht der Kommission auch Investitionen in die Atomenergie als “grün” anerkannt werden sollen, sagte Lindner allerdings: “Dass die Bundesregierung zum Thema Kernenergie eine andere Auffassung vertritt als die Kommission, ist bekannt.”


Foto: Erdgas, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur