Deutschland und Griechenland erzielen Ringtausch-Einigung

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) und ihr griechischer Amtskollege Nikolaos Panagiotopoulos haben vereinbart, der zur Unterstützung ihres tapferen Abwehrkampfes gegen die andauernde russische Aggression 40 Schützenpanzer BMP-1 durch Griechenland zu liefern. Das teilte das Bundesverteidigungsministerium am Freitagnachmittag mit.

Zur Schließung der entstandenen Lücke in der griechischen Verteidigungsfähigkeit liefert demnach 40 Schützenpanzer Marder. Mit den 40 Schützenpanzern BMP-1 erhielten die ukrainischen Streitkräfte ein kampferprobtes und ihnen bestens bekanntes Waffensystem, hieß es. Deutschland werde dafür seinem griechischen Alliierten 40 Schützenpanzer Marder aus Industriebeständen übergeben, inklusive dazugehöriger Ersatzteile, Munition und Ausbildung. Die Umsetzung werde sofort beginnen.

Dazu werde eine zwischenstaatliche Vereinbarung geschlossen, schreibt das Ministerium. Diese Vereinbarung folgt der Ankündigung von Kanzler Olaf Scholz (SPD) und Premierminister Kyriakos Mitsotakis. Damit werde der eingeschlagene Weg zur effektiven Unterstützung der Ukraine und die Unterstützung der deutschen Partner für dadurch entstandene Lücken in der Verteidigungsfähigkeit weiter konsequent fortgeführt, teilte das Bundesverteidigungsministerium mit.


Foto: Bundeswehr-Panzer “Marder”, über dts Nachrichtenagentur

Deutschland und Griechenland erzielen Ringtausch-Einigung

dts Nachrichtenagentur