Gartenmöbel kaufen – Fachhandel oder Discounter?

Neue für den sind m Gartenfachhandel und in verschiedenen Discountern erhältlich. Grundsätzlich spricht wenig dagegen, seine Gartenmöbel im Supermarkt einzukaufen, allerdings gibt es einige Faktoren, die dabei berücksichtigen sollten.

Die Garten-Lounge aus dem Discounter ist zu Beginn der Sommersaison erhältlich. In den Geschäften gibt es nur eine limitierte Anzahl an Ausstattungsstücken, sobald die vergriffen sind, sind in der Filiale keine weiteren erhältlich. Verbraucher müssen deshalb den Verkaufsstart notieren und sich Zeit nehmen. Wer das aus beruflichen oder privaten Gründen nicht kann, sollte seinen Nachbarn oder einen Freund fragen, das Mobiliar für den Garten zu kaufen.

Qualitativ sind die Möbel für den Garten und die Terrasse nicht immer minderwertiger als Gartenmobiliar aus dem Fachhandel. Die Supermärkte arbeiten mit professionellen Herstellern zusammen und bieten in der Regel aus dem Portfolio des Herstellers mehrere Produkte an. Wer bereits gute Erfahrungen mit den Produkten eines Discounters gemacht hat, sollte auch künftig auf die Qualität vertrauen.

Rattan-Loungemöbel sind hingegen nur sehr selten beim Discounter erhältlich. Wer das Material bevorzugt, muss sich an den Fachhandel wenden, der eine größere Auswahl anbietet. Während im Discounter nur eine Produktserie eines bestimmten Herstellers erhältlich ist, gibt es im Gartenfachhandel eine gute Auswahl an Materialien, Größen und Farben.

Darauf kommt es beim Gartenmobiliar an

Bevor Gartenmöbel gekauft werden, ist die Fläche auszumessen, die dafür zur Verfügung steht. Sollen die Möbel auf dem Rasen stehen oder auf einer Terrassenfläche? Ist die Fläche überdacht oder stehen die Gartenmöbel ganzjährig frei im Garten?

Bei zwei Personen, die im leben, sind zwei bis vier weitere Sitzplätze für Gäste einzuplanen. Gäste sitzen lieber einzeln, deshalb sind als Gastsitze Gartenstühle zu wählen.

Finden gelegentlich größere Partys im Garten statt, reicht eine Grundausstattung für die Bewohner, weitere Tische und Stühle sollten klappbar sein, die sich ohne Probleme in der Garage oder im Keller platzieren lassen.

Material

Die Garten-Lounge aus ist im Einkauf günstig, ihre Nutzungszeit allerdings arg beschränkt. Im Durchschnitt müssen Stühle aus Kunststoff alle zwei Jahre ausgewechselt werden. Haltbarer sind Eisen oder Stahl sowie Mischmaterialien. Sie sind deutlich robuster, dafür auch schwerer und lassen sich nur selten einklappen. Ein wichtiger Vorteil der bisher genannten Materialien ist, dass sie witterungsbeständig sind und ohne Polster nicht zwingend über den Winter eingelagert werden müssen.

Holz ist ein natürliches Material, welches sich optisch in jeden Garten integrieren lässt. Gut verbaute Holzelemente sind robust. Sie müssen aber lackiert sein, um Liquide abzuweisen, die beispielsweise bei einer Grillparty versehentlich auf die Möbel tropfen. Zuckerhaltige Flüssigkeiten können das Material beschädigen, sobald es einzieht. Das Material ist außerdem nicht für den Winter geeignet, weshalb die Gartenmöbel aus Holz zwingend einzulagern sind.

Rattan-Loungemöbel stehen für einen zeitlosen bis modernen Lebensstil. In Skandinavien sind sie Ausdruck von Minimalismus. Ein Material, welches sich in der mittleren Preisklasse bewegt und dennoch einen Garten optisch aufwertet. Die Oberfläche lässt sich leicht reinigen, kann ohne Bedenken mit dem Gartenschlauch abgespritzt werden, ist aber im Winter einzulagern. Beim Kauf von Rattan-Loungemöbel ist unbedingt auf eine gute Verarbeitung der einzelnen Elemente zu achten.

Empfehlung für Gartenmöbel

Die Garten-Lounge hält einem Gewitter mit teils heftigen Niederschlägen stand. Allerdings sind vor dem oder einem lang anhaltenden Regen die Polsterungen abzunehmen und trocken zu lagern. Am besten werden die Gartenmöbel durch Hauben geschützt, die die gesamte Garten-Lounge vor der Feuchtigkeit weitgehend schützen.

Im Winter sollten die Gartenmöbel grundsätzlich eingelagert werden. Besonders günstige Möbel aus Stahl für den Garten neigen zum Rosten. Meistens sind die Stellen nicht auf Anhieb erkennbar, führen aber dauerhaft zu einer Destabilisierung des Mobiliars.

Online lässt sich das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten vergleichen. Fachhändler und Discounter informieren Verbraucher online über die neuesten Gartentrends und ihre Produkte für den anstehenden Sommer. Es lohnt auf bestimmte Aktionswaren zu warten, wenn die passenden Gartenmöbel bisher nicht im Angebot erscheinen. Neben dem Fachhandel und Discountern gibt es Gartenmöbel auch auf diversen Handelsplattformen.

Wer nur wenig Geld für eine attraktive Garten-Lounge aus Rattan ausgeben möchte, sucht online nach gebrauchten Gartenmöbeln. Viele verschenken alte Retro-Gartenmöbel und inserieren ihre Angebote auf Kleinanzeigen-Plattformen online oder in der städtischen Zeitung. Grundsätzlich muss kein Haushalt auf Gartenmöbel verzichten.

Bild: @ depositphotos.com / Magdanatka

Gartenmöbel kaufen – Fachhandel oder Discounter?

Gabi Klein