Bequemes Einkaufen mit Shopping-Trolleys: Das sind die Vorteile

Beim Shopping-Trolley handelt es sich um eine praktische Einkaufstasche, die sich dank eines Griffes bequem und komfortabel ziehen lässt. Das sorgt dafür, dass sich schwere Einkäufe sehr leicht transportieren lassen. Die Shopping-Trolleys gehören zu der Kategorie Shopper. Angebracht sind sie auf einem Gestell, das mit stabilen Rollen ausgestattet ist.

Dank dieser Rollen ist es problemlos möglich, den Shopping-Trolley auch über unebene Flächen zu ziehen. Erhältlich sind Shopping-Trolleys in verschiedenen Ausführungen. Sie kommen entweder sehr klassisch oder auch sehr modern daher und es gibt sie zudem mit diversen Zusatzfunktionen, viele weitere Infos dazu gibt es auch hier.

Der Hackenporsche von damals

Vielleicht wird die ganz junge Generation mit den Begriffen „Hackenporsche“ und „Oma-Mercedes“ nicht mehr viel anfangen können, aber viele Menschen werden noch wissen, was damit gemeint ist. Die Rede ist vom guten alten Einkaufstrolley.

Ein kleines klappriges Gefährt, zumeist einfarbig oder kariert, dass wirklich für viel Lärm auf den Straßen sorgte und sozusagen die fahrbare Einkaufstasche der Hausfrau der 1960er Jahre war, und natürlich der Omis.

Die neue Generation: Der Shopping-Trolley

In den heutigen Sprachgebrauch haben sich eine Reihe von Anglizismen eingeschlichen. Allein der Name „Shopping-Trolley“ ist deutlich zeitgemäßer und verrät, dass es sich hier um einen treuen Begleiter bei Shoppingtouren handelt. Das beschränkt sich durchaus nicht nur auf den täglichen Einkauf im fußläufig zu erreichenden Supermarkt, denn der Shopping-Trolley ist längst salonfähig geworden.

Auch bei einer Shopping-Tour gemeinsam mit der Freundin durch die Stadt ist er ein toller Begleiter und echter Hingucker. Zeitgleich erspart man sich natürlich auch die Schlepperei, wenn man so richtig erfolgreich unterwegs war. Wenn man dann eine Kaffeepause macht, um sich ein bisschen von der anstrengenden Einkaufstour auszuruhen, muss man nun nicht mehr länger zig Taschen unter dem Tisch platzieren, sondern man kann den schicken Trolley ganz bequem neben sich parken.

Der Shopping-Trolley und seine Vorteile

Wenn man es ganz genau nimmt, dann ist ein Shopping-Trolley ein Einkaufswagen auf Rollen. Die Beschreibung ist weit weniger schmeichelhaft, als seine tatsächliche Funktionalität. Zum einen haben die heutigen Shopping-Trolleys nichts mehr mit ihren Vorgängern gemein, denn sie haben sich optisch wirklich zu echten Hinguckern verwandelt, und zum anderen entwickeln sie sich mehr und mehr zum Trendsetter. Cool, sportlich, praktisch und enorm bequem. Dem Nutzer verschaffen sie vor allem den enormen Vorteil, dass das lästige Schleppen schwerer Lasten ein Ende hat. Das schont vor allem den Rücken und die Gelenke.

Ein weiterer Vorteil bei der Verwendung eines Shopping-Trolleys liegt aber auch darin, dass man jetzt längere Einkaufstouren problemlos zu Fuß erledigen kann. Das bedeutet, man muss weder ein in Anspruch nehmen, noch muss man das Fahrrad aus der Garage holen, um die Taschen nach dem Einkauf zu transportieren. Das alles gehört seit dem Shopping-Trolley der Vergangenheit an. Genau genommen werden hier nicht nur der Rücken und die Gelenke geschont, sondern gleichzeitig auch noch das Portemonnaie, insbesondere dann, wenn man das Auto daheim stehen lassen kann.

Die Vielfalt der Shopping-Trolleys

Bevor man sich einen Shopping-Trolley zulegt, sollte man genau schauen, welchen persönlichen Bedürfnissen das Modell gerecht werden soll. Es gibt unterschiedliche Kriterien, die ein Shopping-Trolley erfüllen kann.

Welches Volumen soll der Shopping-Trolley haben?

Der überwiegende Teil der Shopping-Trolleys verfügt über ein Fassungsvermögen, das zwischen 30 und 60 Liter liegt. Es sind aber auch größere Modelle erhältlich, deren Fassungsvermögen bei 80 Liter liegt. Bei diesen Modellen handelt es sich um recht große Varianten. Üblicherweise haben die meisten Shopping-Trolleys ein Volumen zwischen 40 und 50 Liter.

Das Gewicht des Shopping-Trolleys und seine Tragkraft

Auch bezüglich der Gewichtsklassen finden sich deutliche Unterschiede. Je größer ein Shopping-Trolley, desto mehr wiegt ein solches Modell. Bei den kleinen Varianten liegt das Eigengewicht in der Regel bei 3 kg, die etwas größeren Modelle können schon einmal bis zu 5 kg wiegen. Die Traglast liegt bei den kleineren Modellen bei ca. 30 kg Höchstlast, die größeren Varianten können nicht selten mit bis zu 60 kg Gewicht beladen werden.

Zusätzliche Features wie die Treppensteigerfunktion & Co.

Shopping-Trolleys können über ganz unterschiedliche Features verfügen. Es gibt beispielsweise Modelle mit Klappsitz. Diese Modelle sind ganz besonders gut geeignet für Menschen, die sich immer mal wieder kurzfristig ausruhen müssen. Wieder andere sind mit einer abnehmbaren Tasche ausgestattet. Dieses Feature kann sehr komfortabel sein.

Das gilt insbesondere dann, wenn man die Einkäufe lieber ohne das Gestell in die Wohnung transportieren möchte. Gerade wenn es draußen nass ist oder es gerade geschneit hat, möchte man die Wohnräume sicher nicht gern durch die Räder verschmutzen. Dank der abnehmbaren Tasche ist das auch nicht notwendig. Einfach die Tasche abnehmen, das Gestell draußen stehen lassen und dann später das Gestell in Ruhe säubern.

Auch Trolleys mit Treppensteigerfunktion sind inzwischen erhältlich. Diese Modelle sind ganz besonders praktisch, wenn es darum geht, während der Shoppingtour Treppen überwinden zu müssen, oder wenn man selbst in einem höher gelegen Stockwerk wohnt und die Einkäufe weder die Etagen hochtragen noch den Trolley qualvoll hinter sich herziehen möchte. Ist ein Shopping-Trolley mit einer Treppensteigerfunktion ausgestattet, dann lässt sich jedes Hindernis vollkommen mühelos überwinden.

Diese Modelle sind mit speziellen Rädern ausgestattet, deren Mechanik sehr ausgeklügelt ist. Dank dieser können die Treppenstufen mühelos überwunden werden. Anders als sonst üblich bei einem runden Rad, ist hier Konstruktion aus drei Rädern angebracht, die dafür sorgt, dass der Shopping-Trolley tatsächlich die Treppen hinauf rollt.

Die Materialbeschaffenheit ist nicht ganz unwichtig

In der Regel sind die Taschen aus wasserfestem Material wie Nylon oder Polyester gefertigt. Es wurde also daran gedacht, dass die Einkäufe auch bei Regen trocken bleiben. Im Inneren besitzen einige Modelle ein Thermofach. Das ist besonders praktisch, wenn es um den Transport von Lebensmitteln aus der Kühltheke geht.

Aber ein solches Fach kann auch überaus praktisch sein, wenn man im Sommer gemeinsam mit Freunden eine Shoppingtour durch die Stadt macht und das Kühlfach dafür benutzt, um kühle von Daheim mitzunehmen, um auch unterwegs einmal ein kühles Getränk genießen zu können.

Bezüglich der Räder gibt es große Unterschiede. Während große Räder vor allem für den unebenen Untergrund sehr gut geeignet sind, bringen sie gleichzeitig den Nachteil mit sich, dass sie schwerer sind und somit das Eigengewicht des Trolleys erhöhen.

Auch bei den Tragegriffen gibt es Unterschiede, hier gibt es feststehende Modelle und ausziehbare Tragegriffe.

Bild: @ depositphotos.com / PhaisarnWong

Bequemes Einkaufen mit Shopping-Trolleys: Das sind die Vorteile

Gabi Klein