Busunternehmen wollen Kostenausgleich für bundesweites Ticket

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Vor der Verkehrsministerkonferenz zur Umsetzung eines 9-Euro-Ticket-Nachfolgeangebots haben Busunternehmen eine Gesetzesgarantie zur Ausgleichung aller entstehenden Mehrkosten gefordert. “Es kann nicht sein, dass den wichtige Fahrgeldeinnahmen politisch genommen, aber nicht ausgeglichen werden”, sagte die Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmen, Christiane Leonard, dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Mittwochausgaben).

Die Innovations- und Investitionskraft der Unternehmen hätte dadurch bereits stark gelitten. “Deshalb muss vor Einführung eines bundesweiten Tickets ein Rechtsanspruch der Unternehmen gesetzlich geregelt werden, der den Ausgleich der Einnahmeverluste bei den Unternehmen auch sicherstellt”, so Leonard.


Foto: Leerer Bus-Parkplatz, über dts Nachrichtenagentur

dts Nachrichtenagentur