Amtsärzte fordern Maskenpflicht in Innenräumen

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Die Amtsärzte fordern mit Blick auf die hohen Corona-Inzidenzen eine Rückkehr zur Maskenpflicht in Innenräumen. “Wir brauchen jetzt eine Maskenpflicht in Innenräumen wie Supermärkten, Geschäften und öffentlichen Gebäuden”, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, Johannes Nießen, dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”.

“Die Länder sind am Zug, die Maskenpflicht sofort umzusetzen. Sonst droht eine Überlastung des Gesundheitssystems und eine Überlastung der Bereiche mit patientennahem Kontakt wie Kliniken.” Nießen brachte bei einer steigenden Inzidenz weitere Maßnahmen ins Spiel. “Sobald die Inzidenz über 1.000 klettert, müssen wir auch eine Maskenpflicht für Bars, und Restaurants in Betracht ziehen. Dann haben wir nämlich in Wirklichkeit eine Inzidenz von 3.000”, sagte der Verbandschef, der von einer hohen Dunkelziffer ausgeht.

Die Inzidenzen beschreiben die Zahl der nachgewiesenen Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. “Wenn wir die Werte vom Abwassermonitoring aus dem Frühjahr mit dem Jetztwert vergleichen, muss die Dunkelziffer mindestens doppelt so hoch sein. Ich gehe davon aus, dass die Dunkelziffer sogar dreimal so hoch ist.”

Denn viele gingen bei einem Corona-Verdacht nicht mehr zum Arzt, um einen PCR-Test zu machen, sondern machten nur noch einen Schnelltest. “Diese fließen aber nicht in die ein”, ergänzte Nießen.


Foto: Hinweis auf Mund-Nasen-Schutz in einem Späti, über dts Nachrichtenagentur

Amtsärzte fordern Maskenpflicht in Innenräumen

dts Nachrichtenagentur