Oberst Goïta wird nach Putsch als Übergangspräsident in Mali vereidigt

Bamako (AFP) – Im westafrikanischen Krisenstaat Mali wird nach dem zweiten von ihm angeführten Putsch Oberst Assimi Goïta am Montag als Übergangspräsident vereidigt. Bei der Zeremonie in der Hauptstadt Bamako hält Goïta eine Rede (12.00 Uhr). Mit Spannung wird erwartet, wie er sich zum Übergangsprozess in Mali äußert. Diplomatenkreisen zufolge nehmen Vertreter westlicher Botschaften an der Amtseinführung teil.

Goïta war Anführer der Putschisten, die im August 2020 den gewählten Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta nach anhaltenden Protesten gestürzt hatten. Seither war der 37-Jährige als Vizepräsident an der Übergangsregierung beteiligt. Vor gut zwei Wochen setzte er die zivile Spitze der Übergangsregierung ab. Das Vorgehen wurde scharf verurteilt.

Bild: © AFP/Archiv MALIK KONATE / Oberst Assimi Goïta

Oberst Goïta wird nach Putsch als Übergangspräsident in Mali vereidigt

AFP